ABB ASEA IRB 6/2

  • soo,


    Aktuell leuchten alle LEDs, weshalb auch immer... ich habe nur einmal alle Startmodis benutzt also A B und C und bei B leuchten nun alle.


    Der Roboter lässt sich nun auch steuern, allerdings fliegen die servos immer wieder raus wenn ich ihn bewegen möchte ( "506 servo error 1403" und er sagt Roboter nicht synchronisiert.


    Super mega großen Dank bis hier hin ist das schon mal mehr als ich mir erhofft hatte 8o:thumbup:


    Liebe Grüße

  • 1403 wäre Probleme mit Motor / Antrieb Achse 3 (Oberarm).

    Kannst Du diesen bewegen von Hand oder blockiert etwas?

    Stecker geben sauber Kontakt? Sonst mal durchmessen mit Messgerät von der Steuerung aus.

    Fehlerbeschrieb siehe attached


    Das Du Achsen nach Einschalten synchronisieren musst über Taste am Operator Panel (müsste blinken), ist bei der Generation Steuerungen normal.

    Images

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • also das synchronisieren hat geklappt dann ist der servo error auch weg.


    Das einzige was ich mich nun noch frage, ist wo ich die Motoren von den Positionieren anschließe also die 230V. Dort steht B40, kann ich aber nirgends finden.


    Wenn alles funktioniert kann ich dann auch endlich alles aufbauen und schauen wie das mit der Programmierung geht.

    Ich hoffe ich bekomme das mit dem französische hin 8o


    Lieben Gruß

    Ennsen

  • Du hast geschrieben, dass Du 2 ESAB Positionierer (wohl A oder L-Typen) hast.

    Zu diesen gab es einen separaten Orbit-Steuerschrank mit LABOD-Antriebsmodulen.

    Darin müsstest Du die Klemmen finden. Wenn mich recht erinnere im unteren Teil der Rückwand.

    Bei den Positionierern selbst hatte man immer unten im Sockel eine Klemmleiste.

    Sind Gleichstrommotoren.


    Sonst mach mal Photos von diesen Teilen.

    Schaltpläne von ESAB hast du?


    Gruss SJX

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • Nach EXT ist das // sind die Supervision-Board(s) DSQC142 (Hinterseite Türrack, LED Status?) und ein optionales Erdschluss-Relays (sonst gebrückt) in die Kette eingeschaltet.


    Dein 2. Bild zeigt den Robotersteuerschrank. Normalerweise hatten die Orbit -Tische einen separaten Schrank.

    Nichts weiteres vorhanden?

    Oder hast Du eine ESAB-Masing Anlage?


    Gruss SJX

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • also auf der Karte blinken 3 rote LEDs.


    Ich habe zu den Esab Positionierern nichts bei also keinen Schaltschrank. Es sieht mir aber so aus dass unterhalb der Plugs für die Positionierer jeweils eins Kabeleingang ist für das Stromkabel, nur weiß ich nicht wo das angeschlossen wird.


    Woran kann ich eine Masing Anlage erkennen ?


    Liebe Grüße

  • also auf der Karte blinken 3 rote LEDs.

    Das Supervision-Board überwacht Tacho-Signale und Feedback der Resolver und schalten Dir den Sicherheitskreis durch.

    Könntest mal kontrollieren, ob Du an Stecker X2, B4 (Eintritt) und am A4 (Austritt) gegen 0V 24V anliegen.

    Sonst keine zusätzlichen roten LED's oder Fehlermeldung anstehend?

    Hast Du mehrere solcher Boards oder nur für Achsen 1-3 ?


    Ich habe zu den Esab Positionierern nichts bei also keinen Schaltschrank. Es sieht mir aber so aus dass unterhalb der Plugs für die Positionierer jeweils eins Kabeleingang ist für das Stromkabel, nur weiß ich nicht wo das angeschlossen wird.

    Ohne dass ich was sehe wird's schwer.

    Mach mal Photos dieses Plugs / Kabeleingang / aller Kabel, die Du noch hast.

    Hast Du bis jetzt Kabel der Tische angehängt und wo?

    Externes OP-Panel hast Du auch nicht?

    Sicherheiten wie Lichtschranken, etc ?

    Stromquelle hast Du angeschlossen und wo?


    Gruss SJX

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.