Posts by Ennsen

    so Mahlzeit,


    Also neue DSQC 119 gemessen und ja diese ist heile.


    Habe die nun getauscht aber leider kein Funken Besserung... alles beim alten 🤔


    Gibt es im Vorschubkoffer MED44R noch irgendwelche Widerstände oder Dioden usw..?

    Vielleicht liegt dort der Hase im Pfeffer



    Grüße

    ich habe es mir schon fast gedacht.


    Ich habe bei eBay eine für 80€ inklusive Versand gefunden. Ich werde die einfach mal bestellen.

    Zur Not lasse ich die aktuelle überarbeiten.


    Ich werde die dann tauschen und mich wieder melden 😊


    Ich danke schon mal :)


    Grüße

    Mahlzeit,


    Anbei 2 Fotos

    1. Wie ich das Messgerät eingestellt habe und das 2. In welchem Zustand die DSQC 119 ist beim messen.


    Angefangen von links nach rechts mit Diode :

    1= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt= 886


    2= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt = 896


    3= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt = 836


    4= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt = 886


    5= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt = OL


    6= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt= 567


    7= unten schwarz oben rot = OL

    Umgekehrt = OL


    8= unten schwarz oben rot = 573

    Umgekehrt= OL



    Grüße

    also wie gesagt es hat alles funktioniert und im Programm hat es von jetzt auf gleich nicht mehr geklappt... nichts gedrückt nichts verändert... schweißparameter alles in Ordnung nichts verändert. Ich drücke immer auf PROG ST.





    517 WELDERROR 2010



    Ist der Fehler der angezeigt wird

    so des Weiteren habe ich am der DSQC 119 folgendes beim Zünden gemessen:


    Rote Spitze klemmen 1 zu schwarze Spitze klemme 2 = 0,39V


    Rote Spitze klemme 3 zu schwarze Spitze klemme 4 = -0,74V


    Grüße

    Mahlzeit,


    Also an der DSQC 115 wie folgt gemessen:


    Rote Spitze +15V EXT zu schwarze Spitze 0V EXT = 14,41V


    Rote Spitze -15V EXT zu schwarze Spitze 0V EXT = -14,18V


    Beim Zünden:

    Schweißstrom eingestellt auf 171A


    Ch1 Rote Spitze zu 0V EXT = 0,39V

    Ch2 rote Spitze zu 0V EXT = -0,74V


    Grüße

    hier ein Foto von der Verbindung am Schaltschrank.


    Im Schrank wurden die Verbindungen zum Plug B gelötet und die anderen Plugs waren Klemmverbindungen und habe an den Kabeln vorher Aderendhülsen gecrimpt.


    Wie gesagt es hat alles einwandfrei geklappt.


    Vielleicht hat sich auch eine Diode aus Altersschwäche verabschiedet.

    Messergebnisse passen ja soweit. Habe Kabel nachgeschaut und oder ist nichts aufgescheuert oder so.


    Am MED44R ist das Kabel ebenfalls mit schraubklemmen verbunden.

    Hier die aktuellen Messungen:




    Stromquelle an und A32 auch an


    • Sicherung 16 (rote Messpitze) zu Sicherung 14 (schwarze Messspitze) = -14,8V

      Sicherung 15 (rote Messpitze) zu Sicherung 14 (schwarze Messspitze)= +15,1V

      Sicherung 15 (rote Messpitze) zu Sicherung 16 (schwarze Messspitze)= +30V

      Sicherung 16 (rote Messpitze) zu Sicherung 15 (schwarze Messspitze) = -30V

      Sicherung 16 (rote Messpitze) zu Gehäuse A32 (schwarze Messspitze)= -14,7V

      Sicherung 15 (rote Messpitze) zu Gehäuse A32 (schwarze Messspitze)= +15,1V

      Auf beiden Seiten der Sicherungen etwa gleiche Resultate =Ja


      Messe an der D14.137x90 (DSQC119) folgendes:

      Klemme 7 (rote Messpitze) zu Klemme 2 (schwarze Messspitze) = 15,2V

      Klemme 5 (rote Messpitze) zu Klemme 2 (schwarze Messspitze) = -14,8V

      Klemme 7 (rote Messpitze) zu Gehäuse Steuerschrank (schwarze Messspitze) = 15,1V

      Klemme 5 (rote Messpitze) zu Gehäuse Steuerschrank (schwarze Messspitze) = -14,8V

      Klemme 7 (rote Messpitze) zu Klemme 5 (schwarze Messspitze)= 30V

      Klemme 5 (rote Messpitze) zu Klemme 7 (schwarze Messspitze)= -30V

      Klemme 7 (rote Messpitze) zu Klemme 6 (schwarze Messspitze) = 15.1V

      Klemme 5 (rote Messpitze) zu Klemme 6 (schwarze Messspitze)= -14,8V

    Mahlzeit,



    Also ich habe einfach mal einen Bekannten (Elektrotechniker) zu Rate gezogen (telefonisch) und zusammen haben wir festgestellt bzw heraus gefiltert, dass es die Regeleinheit (Poti) für den automatischen Drahtvorschub ist.


    Denn bei dem manuellen Vorschub kann ich die Geschwindigkeit auch manuell einstellen und wenn man die Geschwindigkeit auf mininimum dreht dann bleibt er auch beim manuellen betätigen stehen, also sind wir zu den Entschluss gekommen dass das MED44 keine minimale Grundgeschwindigkeit hat und somit auch nicht läuft wenn das Poti für den automatischen Drahtvorschub defekt ist.


    SJX weiß du zufällig wo dieses sitzt? Bzw welches Bauteil das ist ? Ich habe leider hierfür keinerlei Unterlagen gefunden...


    Liebe Grüße

    moin,


    Danke für die sch eller Antwort.


    LED auf folgendem Bild von den 4 unteren Modulen die oberste rote LED. Die geht an bei manuellen Drahtvorschub sowie wenn der Roboter den Ausgang schaltet.


    Nur funktioniert der Drahtvorschub nur bei manueller Betätigung.



    Es funktionierte alles recht lange....

    Das einzige was ich feststellen musste was ebenfalls nicht funktioniert ist "INHIBIT PROCESS" kann aber auch an dem defekten Schalter liegen den muss ich noch tauschen.



    Ich habe ja schon einige male ordentlich geschweißt.


    Messen werde ich erst Montag schaffen

    Grüße

    Moin,


    Also nun ist das Laufwerk bestellt.


    Allerdings habe ich nun ein neues Problem... ich weiß nicht ob der Roboter mich nicht mag...


    Drahtvorschub funktioniert plötzlich nicht mehr beim Schweißvorgang.

    Manueller Drahtvorschub geht und bei beiden prozessen ob manuell oder beim Schweißstart leuchtet die rote LED im Vorschubkoffer für Drahtvorschub.


    was nun? was könnte kaputt sein?


    grüße

    Moin,


    Danke für den Tip mit dem DDR ! ich habe die mal angeschrieben und werde dieses Laufwerk bestellen weil es auch einfacher ist für die Datensicherung und ich die Programme schneller und einfacher abrufen kann.


    Meine Erfahrungen und den Umbau werde ich natürlich hier posten!


    Danke :)


    Grüße

    Mahlzeit,

    Da bin ich wieder.


    Hab mich nun ausgiebig mit dem Programmieren beschäftigt und das klappt alles wie ich es mir vorstelle👍👍👍

    Danke für deine Hilfe das war großartig! Bild von einer perfekten Naht kommt noch ;)


    Habe aber ein Problem! Egal wie ich es angehe... beim INITDIS (neue Diskette)

    Kommt " DISK MEMORY FAULT 28" schreibsxhutz ist raus... ich habe das Gefühl dass das Laufwerk defekt sein könnte? Denn auf eine schon formatierte Diskette speichert er auch keine Programme....


    Grüße

    Nabend,


    Wollte mich noch al gemeldet haben.


    Habe den TCP nicht neu eingestellt weil ich es irgendwie nicht verstanden habe..


    Allerdings habe ich ein Programm geschrieben für die 2. Tischseite und und da scheint soweit alles zu funktionieren.


    Manchmal habe ich das Gefühl dass er ein par Mucken macht aber kann auch einfach ein Bedienerfehler sein....


    Grüße

    ….. POS V=xx% REFPOINT OFF

    Mit dieser Zeile schaltest Du eine mögliche eingeschaltete Verschiebung AUS (OFF).

    Macht man Sicherheitshalber rein, dass sicher keine Programmverschiebung aktiv ist bei Programmstart.

    Über ….. POS V=xx% REFPOINT ON (EIN) könnte man tatsächlich eine Verschiebung punktbezogen aktivieren.

    Ok weiß ich bescheid !



    Richtiger TCP aktiv beim Teachen der Position? Hast Du den überprüft/passt er ? Sonst unbedingt einmessen bevor Du anfängst zu Teachen!

    Werde ich dann mal überprüfen und einmessen. Hoffe das steht in dem S3 Handbuch drin? Habe das noch nicht gemacht.

    Ennsen und JANL:

    Sollten wir "Problematiken" trennen in separate Themen?

    Ja wäre eventuell eine gute Idee , würde das aber auch gerne mitverfolgen und lernen.

    Also wäre schön wenn Ihr mich darin einmal kurz erwähnt damit ich nicht suchen brauche :D


    Grüße

    Moin,


    Ja das PROG 60 ist ein Schreibfehler von mir sollte PROG 10 sein.


    Das Programm 0, dass Du geladen hast, stammt von einer Roboterstation, wo Du Tischseite 1 / 2 horizontal drehen kannst.

    Ok das würde es erklären. Ich probiere das neue PROG 9999 mal aus und sage bescheid.



    Von der Aufteilung her passt es perfekt mit dem OP Panel wenn ich vor der Anlage stehe ( vorm OP Panel) ist links OP1 Ready und rechts OP2 Ready und dort werden dann auch die Tischseiten OP1 Links und OP2 rechts aktiviert, also passt perfekt!


    Foto vom gesamten kommt.


    Habe noch eine Frage bezüglich des REFPOINT OFF


    Ist das so richtig?

    denn ich habe nun ein zweri mal was programmiert (für die Schablonen die auf den Tischen liegen) und wenn ich das Programm dann wenn es fertig ist Starte, fährt er beim ersten Punkt schon gute 5cm über den eigentlichen eingespeicherten Punkt an.

    oder hat das damit nichts zutun?


    Grüße