Posts by SJX

    Ist es möglich kuka.cpc zu deinstallieren?

    Wenn Du KUKA.CPC -Option mit einer "Standard"-Option vergleichst, wird Dir sofort auffallen, dass die De- wie Re-Installations-Skripte fehlen.

    Also nix mit sauberer einfacher Deinstallation.

    Du kannst Dir natürlich mal die KUKAUpd.ini anschauen und das eine oder andere herleiten, was wo installiert wurde und da manuell herumfummeln, was ich Dir aber nicht empfehlen kann.


    Du hast so viel BMW-Software-Optionen-Schrott drauf. Wieso nicht gleich neue HDD (SSD) rein, (alte als Backup, D:\ mal schauen wegen Optionen), XPe und KSS neu installieren, nur noch nötige Optionen (Safe-OP sicher ein Muss wegen Hardware) installieren und Du hast ne perfekt aufgeräumte Kiste mit ner guten Performance.

    Dito evtl. noch vorher machen mit Hardware-Optionen (z.B. brauchst Du die ProfiNetIO-Karte wirklich noch?)

    Wenn ja, kuka.cpc deinstallieren?

    Doku von KUKA.CPC beschreibt eine Installation. Die sonst übliche Beschreibung der Deinstallation fehlt hier, was eigentlich logisch wäre.

    Oder die Optionen anpassen?

    Anwendungszertifikat muss dazu geladen werden für jede zu ausführende Applikation. Kann KUKA erstellen oder mit KUKA.CPC Studio.


    Kann das sein das dort auch das anmelden also Administrator verhintert wird? Ich bin mir eigentlich sicher das das admin passwort richtig ist, geht aber nicht.

    Wüsste ich so nicht. Passwort müsste je nach winXPe 4 oder 11 Zeichen lang sein.

    Es gab 4 verschiedene XPe Versionen bei der KRC2ed05 Steuerung.

    Benutzername war aber immer bei der ed05-Version Administrator. Passwort gab es 2 verschiedene.

    Zugriff auf einen freigegebenen Ordner auch schon versucht? Klappt dies? Dann sollten Zugangsdaten passen.


    Würde nicht RDP verwenden. Kannst z.T. Probs haben beim Trennen, dass Du mit externer Tastatur an die KRC ran musst.

    Würde eher Tools verwenden wie Netsupport Manager oder VNC.

    Muss Dir bewusst sein, dass SPOC wohl nicht gegeben ist.

    Um Dich zu Unterstützen würde es uns viel einfacher fallen,

    wenn Du ein paar Bilder Deiner Konfigurationen posten könntest oder das Projekt ( WoV )selber.

    Stehen noch irgendwelche Meldungen an ?

    Ohne etwas in der Hand zu Halten können wir nur Spekulieren.

    Sieht so aus, dass Du die Roboter ziemlich belastest mit Deinem Datenverkehr.

    Performance der Anzeige leidet darunter schlussendlich als erstes.

    Hast Du den ganzen Code mal in eine Falte gepackt, damit Du kein durchrattern des Codes mehr hast ?

    Sieht nach einem Software-Bug aus.

    Versucht mit einer anderen Sprache das gleiche Nachzuvollziehen auf Deinem Roboter ?

    Mit KSS 8.5 müsste Roboter neu sein. KUKA kontaktiert ?


    Gruss SJX

    Bei IndraDrive oder dergleichen schließt man einfach einen HTL oder TTL Geber an, gibt das Übersetzungsverhältnis des Gebers und die maximale Lageistwertdifferenz ein, und fertig.

    So viel ich weiss kannst Du bei Indradrive mit der Lageistwertdifferenz ein Überwachungsfenster zwischen den beiden Ergebnissen der beiden Geber machen, der Dir einen Fehler (F236...) generiert. "Kompensation" ist mir keine bekannt.


    Je nach Deinen Positioniergenauigkeitsansprüchen war die Verwendung eines alten A1 Getriebes eines KR210 wirklich die falsche Wahl.

    Neue Getriebeeingangswellen kriegt man auch keine mehr dafür ? War sehr oft das Hauptproblem für erhöhtes Umkehrspiel.

    Ehrlich: Lass die Finger davon.

    Wenn Du eine externe Achse integrieren willst, mach es mit KUKA-Komponenten (Motorunit, KSD, etc.) aus der KRC2 Generation.

    Hast dann auch weniger Probleme mit der Parametrisierung und Definitionen von mechanischen Einheiten.


    Gruss SJX

    Ein gewisse Logik hat es, nur höre ich das erste Mal, dass es unterschiedliche Varianten der PM6-600 gibt die nicht kompatibel untereinander sind.

    Was sagt Ihr dazu?

    Es gibt tatsächlich PM6-600 Versionen, die zu gewissen Softwareständen, in seltenen Fällen auch anderer KRC1 Hardware, nicht kompatibel sind.


    Es gab m.W. (Stand 2014, Abkündigung Ersatzteile schon erfolgt), PM6-600 mit 3 unterschiedlichen Art.-Nrn. Innerhalb diesen gab es auch noch diverse Revisionen:

    71-039-278 , älteste Versionen (1996), nicht zu empfehlen, wurden eigentlich seitens Hersteller im Fehlerfall verschrottet. Sehr anfällig. Massenhaft Ausfälle bei Einführung der KRC1. Überlebten z.T. erstes Einschalten nicht. Sehr oft war aber das Habdling der Steuerung beim Transport schuld.

    00-100-323, Nachfolgeversion, ab so Revision 9 akzeptabel brauchbar, wurden seitens Hersteller im Fehlerfall auch verschrottet.

    00-103-494, Version, die bei Abkündigung der KRC1 gängig war und als Spare-Part vom Hersteller bekommen hast. Empfehlenswert. Nie Kompatibilitäts-Probleme zu Softwareständen gehabt und habe doch einige davon getauscht.


    Weiter kommt bei Dir dazu, dass die KSS V4.1.7SP08 eigentlich eine Entwicklung war für die KRC2. Reden wir von etwa Jahr 2000. Dass da bei der Übernahme auf die KRC1 auf z.T. von KUKA schon ausgemusterte Hardware gross geachtet wurde, kannst Du nicht verlangen.


    Beim Kauf einer KRC1 würde ich bewusst darauf achten auf ein PM6-600 mit 00-103-494. Dito nur mit 400MHz Rechner-Ausführung (z.B. 00-104-262).

    Weiter auch, ob beim KCP die Hintergrundbeleuchtung noch was taugt. Eine FE201 Sicherheitsplatine, wo der Monitor des KCP's auch noch an ist, bis wirklich der Rechner ausschaltet, wäre auch wünschenswert.

    Weiter verbaut im Robi eine RDW2.

    Dann steht man mit den elektronischen Standardkomponenten nicht schlecht da.

    Fehlerhinweis zu 1133 Maximales Getriebemoment überschritten:

    Dass die Chance besteht, dass auch Dein 2. PM6-600 futsch ist, ist relativ gross.

    Ist schon ein typisches Verhalten / Fehler dafür.

    Die Dinger sind relativ heikel auf Verzug.

    Vor allem beim Transport wie Einbau sollte man vorsichtig umgehen.

    Ist auch ein "tragendes" Teil der Steuerung. Falsches Handling des Schrankes kann auch zu defekt führen.

    Die Betriebsspannungen und die Zwischenkreisspannung sind alle ok. Die LEDs leuchten und am Messpunkt der Zwischenkreisspannung habe ich etwas über 5V.

    Hast Du mal im DSE-RDW-Tool mal im Punkt "Power-Modul Register anzeigen" die Infos zum PM6-600 angeschaut ?


    Schau darauf, dass die Anzeige dauernd aktualisiert wird. (Glaube mit Tab-Taste)


    Gehe davon aus, dass Du Steckverbindungen schon überprüft hast und die Achsen am richtigen Ort angehängt sind.

    Motoren hast Du von diesen Steckern schon durchgemessen Phasen-Phasen wie gegen Erde ?

    No Shared Memory Network driver yet installed.

    ----Fazit, das lass ich vorerst mal...
    ----Wenn jemand den Installer für die Standad KRC1 hat wäre ich sehr erfreut darüber :D

    Hast Du nach der Windows-Installation und vor Beginn der KSS-Installation den Shared Memory Driver installiert?


    Installer für Standard KRC 1 ist ein grosser Begriff. Gab diverse Varianten. Letzter Stand mit letzter Rechner-Version war die V4.1.7SP08.

    Bei älteren Rechner-Versionen wäre die V3.2.6SP07 eine gute Alternative.

    Was schwebt Dir also so vor ?

    Wenn Du keine Ahnung davon hast, müsstest Du mal Angaben zum Mainboard posten. Dann könnte man mal eruieren, was sinnvoller wäre.

    CD-Brenner hättest Du noch ? Dito CD-LW im Rechner funktioniert?


    Während der Installation bei der Konfiguration der Robos sagt sie mir dann VKR125/1 KRC2 ????

    Die Version wie die Steuerung sollte man ja im Installationsablauf der KSS ändern können.

    Wenn Du wirklich KRC2 genommen hast, wären die MFC / DSE Meldungen erklärbar.

    -----> Also kann ich stark davon aus gehen das die DSE getauscht werden sollte?

    Die DSE sollte mit reinem Start des DSE/RDW MFC Tools nicht futsch sein.

    Es gibt unterschiedliche Versionen dieser Boards.



    Anscheinend hast Du noch eine ohne diese beiden Jumpers. Auch ok. Können wir Fehlstellungen für Stand-Alone-Betrieb gleich ausschliessen.


    Dann wird K9 wohl so geschaltet.


    Pfad wäre ja dann so:

    - Antriebe Aus S3 am KCP wird wohl nicht gedrückt sein

    - K7 / K8 sollen in Test ja ein sein.

    - Hauptschütz in PM6-600 N1K1 sollte ja noch nicht gezogen sein.

    - X8 Jumper ist zu

    Dann bleibt nur die Verbindung zur Fe202 über die Verbindung X921 zu X941 und den Funktionen darauf.


    Da fehlen mir aber die exakten Unterlagen / Schaltpläne dazu.

    Frag mal den User Loulli an, ob er Pläne hat.

    K9 macht nichts egal bei welcher Aktion....

    Schon mal mit Schraubenzieher auf alle Relais geklopft. Alte Technik, nützt manchmal Wunder.

    Richtig, nur liegen dennoch an dieser PM6-600 keine Jumper direkt hinter diesem Ausschnitt, daher die vielen Fragezeichen meinerseits.

    Ist Dein Photo von diesem Ausschnitt (erkennt man nicht), sonst bitte mal posten.

    Wie ist die Artikelnummer Deines PM6-600 (00-103-494 Rev. 5 als Bsp.)

    Ohne Jumper müsste es dauernd beschreibbar sein.

    Dumme ist halt, man kriegt keine Rückmeldung, wenn man das E-Prom beschreibt.