Posts by JMPLBL_NoGO

    Hey zusammen,


    kurze Frage: Ich habe ein kleines Problem bei der Fanuc Passwort Funktion und scheitere an dem Handbuch:

    Ich möchte eigentlich nichts anderes als für den normalen Benutzer die RO's zu sperren. Da ich allerdings(wenn ich es richtig verstanden habe) bei der Autologinfunktion nur auf den Install komme oder auch nur mit bestimmten Operationen, allerdings nicht einfach dauernd, habe ich einen User der Ebene Setup gemacht. Dort habe ich dann mit einer Datei die folgendes enthält:


    Code
    < SCREEN level="2" sp_id="107" scrn_id="1" access="1" rw_access="0"/>



    die RO's geblockt. Leider funktioniert es jedoch nicht so wie gewünscht...

    Lt. Doku ist die Setup Ebene das "level 2", und die sp_id ist auch korrekt. Ich kann troztdem die RO's schalten.


    Weiß jemand da vielleicht weiter?


    Vg FS

    Guten Tag zusammen,


    mal wieder eine Frage in die Runde:


    Wir haben einen Fanuc R2000iB mit R30iB Controller und möchten gerne einen Profinetteilnehmer (Ventilinsel) an der 3. Achse des Roboter montieren.

    Allerdings gibt es da ein Problem: Weder am Sockel noch an der J3 besitzt der Roboter einen RJ45 Slot. Nun ist mir Aufgefallen, dass der Roboter neben dem EE Stecker an der J3 auch Hartingstecker besitzt die mit AS2 und AP2 benannt sind. Diese sind lt. Anleitung für "User Cable Interface", was für mich bedeutet man könnte ein Cat x Kabel aufschneiden, die Einzeladern an AS1 oder AP1 stecken und muss an der J3 das selbe wieder rückwirkend machen und kann sich so Profinet durch den Roboter legen?


    Hat jemand Erfahrung damit und könnte mir das bestätigen und ggfs. die Beispiele für die Nutzung von AS1 zu AS2 und AP1 zu AP2 nennen? Bei AS steht übrigens noch "Power" und bei AP "Signal" in der Anleitung...

    Danke im voraus!



    Vg FS

    Wo wir gerade schon dabei sind: Solltest Du mal über Roboguide die Programme als LS exportieren, ist es interessant zu wissen, dass deine aktuelle Einstellung im Roboguide Panel auch hierfür wirkt. Hast du die Kommentare aus, fehlen sie auch in deinen LS Files - ebenso wenn du die IO States an hast. Kann manchmal ziemlich lästig sein.

    Hey Detlef,


    das ist mal ein Geheimtipp! Gefällt mir, danke dafür!


    Vg FS

    Hey Daniel,


    haben leider keinen mate controller sondern den Standard R 30iB. Haben zusätzlich auch das safety Board drin, aber würden halt gerne noch einzelne Adern anklemmen können ohne das wir noch EA Karten kaufen und die im Robi konfigurieren müssen.


    Hey Detlef, haben leider nur 8RI und 8RO die schon mit der greifer Ansteuerung belegt sind, aber im Endeffekt suchen wir genau das im Schaltschrank


    Danke für eure Antworten!


    Gruß FS

    Hey zusammen,


    kurze Frage: Bis dato habe ich nur Fanuc Controller mit PN oder PBus gehabt, nun habe ich jedoch den Fall, dass ich nur wenige Adern im Schrank unterbringen muss (wenige DI/DO als Einzeladern) z.B. Sensoren oder Zylinder.


    Nun die Frage. Wie kann ich diese am einfachsten und mit günstigen finanziellen Mitteln im Schaltschrank montieren? Vielleicht Ethernet IP und eine Klemmleiste? Kann da jemand was empfehlen?


    Vielen Dank im voraus!


    Viele Grüße


    FS

    Wie schaut es den aus mit anderen Instruktionen? Würde mich mal interessieren was z.B. eine Switch-Case Anweisung, ein Loop, oder so Sachen wie ein Unterprogramm aufrufen mit dem Vorlaufzeiger machen? Hat da jemand Erfahrung mit?

    Hey ihr beiden,


    vielen Dank für eure Antworten!


    Was ich meine, ist das der Roboter bei der Offline Programmierung mit Simulation an der richtigen Stelle steht(Modelltechnisch) und dort die Greifer CAD's etc. auch alle an den Links des Offline Roboters sind. Jedoch stimmen die Systemeinstellungen dieses Roboters nicht mit dem des echten überein, da zB. der Roboter vor Ort andere Softwareoptionen haben kann als der in der Offlinewelt. Nun will ich jedoch alle Optionen etc. haben, was ich gerne über die Virtuelle Kopie mache, dann erstelle ich mir jedoch auch einen neuen Modellroboter, der dann leider nicht die CAD's in den Links hat und auch nicht an der richtigen Stelle steht.


    Deswegen war die Frage ob man die Links des in der Offline Programmierten Welt behalten kann und die Steuerung dahinter ändern bzw. auf die Virtuelle Kopie ändern kann.

    Bislang blieb mir nichts anderes übrig als die Offline Robotersteuerung zu behalten und mittels Restore oder ggfs. noch dazu vorher eine Neuinstallation von der Offline Steuerung mit den richtigen Softwareoptionen zu machen.


    Vielleicht kennt ja jemand einen einfacheren Weg...

    viel los sein muss hier auch nicht, OrangeEdit funktioniert nach wie vor auf allen Versionen Tadellos!

    Eine Doku gibt es soweit ich weiß nicht, allerdings ist es ähnlich wie WorkVisual mit einigen extra Features und einigen einbußen.


    Die Programme würde ich dir empfehlen immer über WorkVisual zu übertragen, dort gibt es zwei Ebenen (Projektebene und Programmebene). Ich mach es immer so, dass ich die Programme im OrangeEdit schreibe und diese dann im KRC Explorer hinzufüge und als Programme (nicht Projekt!) hochlade.


    Doch die .src sollte immer im Projekt enthalten sein, wenn du dieses richtig gespeichert hast.

    Hey zusammen,


    folgende Frage an die ABB'ler:


    wie Handhabt ihr die Virtuelle Kopie und die Offline Programmierung bzw. dessen Steuerungen und Mechaniken. Folgende Situation:

    - Offline Zelle erstellt, Kinematik Steuerung und CAD eingefügt und schön gemacht

    - An den Robi gekommen und die Virtuelle Kopie gezogen nachdem ich die Offline Programme und Daten reingeladen habe


    So nun habe ich zwei Virtuelle Steuerungen, die eine aus der Offline Programmierung, die auch korrekte CAD und Links hat, die andere vom echten die eben dies nicht hat.


    Wie bekomme ich nun ohne alles copy pasten zu müssen den mechanischen Roboter der Virtuellen Kopie auf die Richtige Position + Alle links(Greifer, standfuß etc.) richtig connected?


    Gibt es die Möglichkeit, den mechanischen Roboter von der Steuerung zu lösen und auf die andere Steuerung zu legen? ist das selbe Modell...



    Würde mich über Antworten freuen!

    Vg FS

    Habs im endeffekt nun auch so gehandhabt. ist natürlich nur deutlich länger als durch indirekte adressierung.

    Hallo Hermann,


    danke für die Antwort. Nummern für die E/A's gibt es ja bei ABB auch durchnummeriert. Nur eben, wie du schon sagtest, in Kombination mit dem Modul einmalig, jedoch ohne modul mehrmals. Nun hat man doch die Unterscheidung die man braucht, Code technisch wäre z.b: "PnDevice1.Signal.Out(index)" möglich um diesen anzusprechen, jedoch stellt der ABB diese funktion (meines wissens nach) nicht verfügbar...

    ... oder doch?

    Mach'n Gruppenausgang/Gruppeneingang, sprich den mit ner DNum an und modifiziere/lies diese Bitweise, so hab' ich das schon mal öfter gemacht. Versteht nur anschließend kein Mensch mehr, nicht mal Du selbst ;)


    Grüße,

    Michael

    Hey Micheal,


    danke für die Antwort, so habe ich es auch gelöst, aber das kann doch nicht das es nicht einfacher geht. Gibts hier keine Funktion o.Ä. die direkt auf die Nummer der E/A's zugreifen kann?

    Hallo,

    schau mal in der Doku nach "AliasIO". Das könnte dir weiter helfen.


    Gruß Z

    Hey Z750,


    danke für die Antwort. Daran habe ich auch schon gedacht, jedoch erspare ich mir dadurch nicht die Arbeit jedes einzelne EA Signal händisch reinzukopieren.


    Gerade bei EA's die in bestimmten Intervallen kommen (bsp. wenn man alle 16 Signale ein Signal mit einer bestimmten Funktion, jedoch unterschiedlicher Station/Peripherie hat wäre es viel einfacher das mit einer berechneten Zahl zu machen als für alle Signale vorher die Namen einzeln aufzudröseln oder es eben mit Switch Case zu machen...