Posts by K(A)RL

    Hallo Marco,


    die fehlerhaften Buskommunikation könnte durch eine defekte Busleitung oder auch durch ein defektes Modul auftreten.
    Überprüfe doch mal die Busleitung zum Modul mit der Adresse 4 und auch das Modul selbst: Ggfs ersetzen


    Viele Grüße
    K(A)RL
    (9900101211)

    Hallo David,


    was spricht dagegen erstmal den Programmoverride herunter zu setzen in dem Du ihn im Programm entsprechend setzt?
    Die Variable hierfür ist $OV_PRO, ist vom Typ ein INT Wert und kann zwischen 0....100 angegeben werden.
    Der eingegebene Betrag ist die Prozentzahl der programmierten Geschwindigkeit.


    Gruß
    K(A)RL
    97854

    Hallo El Cattivo,
    die Neuerungen sind folgende:
    portable und parallele Installation, Projekt deployen, das Option-handling, Kontext basiertes mergen,
    Änderungen und Verbesserungen im KRL Editor und Tool/Base Management, Bremsentest und KL Konfiguration,
    Rechtevergabe über ein HMI Plugin für die einzelnen Benutzergruppen etc..


    Lade Dir doch auf unserer Homepage im Downloadbereich die Doku herunter da ist alles beschrieben.


    Gruß
    K(A)RL
    97021

    Hallo David,


    das Problem ist, dass die interne Struktur die Nachrichtenlänge auf 80 Zeichen begrenzt:
    STRUC KRLMSG_T CHAR MODUL[24],INT NR,CHAR MSG_TXT[80]
    Versuchst Du also mehr als 80 Zeichen anzuzeigen kommt der Fehler, dass er dann auf MSG_TXT[81] was schreiben will und das resultiert dann in den unzulässigen Feldindex.
    Ein Workaround gibt es hier keinen. Sorry.


    Gruß K(A)RL
    95181

    Hallo Phil,
    ich denke dass Dir für diese Anwendung das VisionTech weiterhelfen könnte.


    VisionTech ist ein nachladbares Technologiepaket und besteht aus einem


    Bildverarbeitungspaket und einem PlugIn für die KUKA smartHMI. Über die


    Aufnahme und Verarbeitung von Bildern wird eine Basiskorrektur ermittelt. Mit


    der Basiskorrektur ist es möglich, die Position des Roboters bezogen auf die


    Lage eines Bauteils zu korrigieren.


    Die Robotersteuerung kommuniziert über die Bildverarbeitung mit einer oder


    mehreren GigE-Kameras. Die Verbindung zwischen dem Grundsystem und


    der Bildverarbeitung wird über das Ethernet KRL Interface hergestellt.




    Gruß K(A)RL


    (88742)

    Hallo k.n.,


    diese Fragen wird Dir hier vermutlich keiner beantworten können.
    Diese Themen sind aber richtig platziert beim KUKA Vertrieb.
    Die können Dir da weiterhelfen.
    Wende Dich doch am besten an KUKA (z.B. an die HHotline.robotics.de@Kuka.com[/email]).
    Die Kollegen werden Dir dann den Kontakt herstellen.


    Gruß K(A)RL
    (88504)

    Hallo he4142,


    Momentenbetrieb deaktivieren: RESET_TORQUE_LIMITS()


    [size=2][font=Arial,Bold][size=2][font=Arial,Bold]Beschreibung [/font][/size][/font][/size]


    [size=2][size=2]Diese Funktion bewirkt Folgendes für die gewählte Achse:[/size][/size]



    [size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Sie hebt die Begrenzung der Momente auf, falls diese begrenzt waren.[/size][/size]


    [size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Sie schaltet die regulären Überwachungen wieder ein, falls diese ausgeschaltet[/size][/size]
    [size=2][size=2]waren.[/size][/size]
    [size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Sie gleicht die Sollposition an die Istpositon an.[/size][/size]


    [size=2][size=2][size=2][font=Arial,Bold][size=2][font=Arial,Bold]Funktion [/size][/size][size=2][size=2]RESET_TORQUE_LIMITS ([/size][/size][size=1][size=1]axis[/size][/size][size=2][size=2]: in)[/size][/size][/font][/size][/font][/size]
    [size=2][size=2][size=2][font=Arial,Bold][size=2][font=Arial,Bold]Eigenschaften [/size][/size][size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Die Anweisung kann in Roboterprogrammen und in Submit-Programmen[/size][/size][/font][/size][/font][/size]


    verwendet werden.


    [size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][font=Arial,Bold][size=2][font=Arial,Bold]Vorlaufstopp: [/font][/size][/font][/size][size=2][size=2]Im Roboterprogramm löst die Anweisung einen Vorlaufstopp[/size][/size]



    aus. Dieser ist nicht über CONTINUE maskierbar!


    [size=2][font=Arial,Bold][size=2][font=Arial,Bold]Alternative [/font][/size][/font][/size][size=2][size=2]Wenn kein Soll-Ist-Abgleich notwendig ist, kann man den Momentenbetrieb[/size][/size]



    statt mit RESET_TORQUE_LIMITS auch mit SET_TORQUE_LIMITS deaktivieren:


    [size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Vorteil: Kann während einer Bewegung verwendet werden ("fliegend").[/size][/size]


    [size=2][size=2][size=1][size=1][size=1]? [/size][/size][/size][size=2][size=2]Nachteil: Wenn durch die Momentenbegrenzung ein relativ großer[/size][/size][/size][/size]




    Schleppfehler entstanden ist, beschleunigt der Roboter sehr stark. Hierdurch
    können Überwachungen anschlagen und das Programm stoppen.


    Gruß K(A)RL


    (88480)

    Hallo Tim(o),


    welche Meldung wurde Dir denn genau angezeigt?

    Quote from SKywalker


    mein Roboter schreibt, dass die RDW Daten zur Festplatte unterschiedlich sind.

    Welche Roboterseriennummer wird dazu von der RDW angezeigt?
    Wenn Dir die Seriennummer 0 angezeigt wird und dann folgendes passiert:

    Quote from SKywalker


    Wenn ich nun auf übernehmen drücke (RDW) will er auf die Festplatte schreiben, sagt dann
    aber, "schreiben nicht möglich."

    dann könnte der Fehler in der fehlenden Verbindung zwischen Steuerung und Roboter sein (z. B. Leitung beschädigt oder in den Steckern/Buchsen ein Pin nicht eingerastet oder defekt).


    Kannst Du mal ein Bild vom KCP machen, auf dem das komplette Display inklusive der Meldung zu sehen ist?


    Pred0509 :


    Ansonsten Hardware defekt... RDW MFC/DSE HDD/KSS

    Zwischen DSE und RDW gibt es noch eine Verbindungsstrecke mit Leitungen und wenn HDD/KSS defekt sind, würde auch keine Meldung angezeigt werden:


    mein Roboter schreibt, ...


    Grüße
    K(A)RL
    (9900087200)

    Hallo zusammen,
    als KUKAner kann ich Euch folgende Infos geben:



      • [size=2]KUKA Xpert enthält alle Service- relevanten Informationen und Dokumentationen zu allen KUKA Roboter Produkten[/size]




      • [size=2]Aktuellstes KUKA Infomaterial[/size]




      • [size=2]Unterstützt den Kunden bei der Problemlösungen (Falldatenbank Wissens)[/size]




      • [size=2]Hoch performante Suche[/size]



    Im Moment gibt es 3 KUKA Xpert Pakete mit Informationen für 5 Zielgruppen (Planer, Bediener, Inbetriebnehmer, Programmierer und Servicetechniker). In Xpert gibt es alle Standard Dokus, die der Kunde heute schon bekommt und noch weitere Infos die der Kunde noch nicht hat.
    Wie z.B.:


    [size=2]Arbeitsanweisungen zur Inbetriebnahme/ Wiederinbetriebnahme, Konfiguration, Anpassung, Programmierung, Diagnose, Instandhaltung.[/size]


    [size=2]Videoarbeitsanweisungen, Falldatenbank (Meldung/Symptom, Ursache, Lösung).[/size]
    Wenn der Kunde nicht sicher ist ob er Xpert braucht, können wir ihm ein Trial Version (30 Tage Kostenlos) anbieten. Hier muss das Consulting Team (Consulting.CS.Robotics.de@KUKA.com ) ein 0 Euro Angebot machen. Bitte dahin wenden. Es wird nächstes Jahr eine kostenlos Version von Xpert geben (KUKA Xpert Basic) nur mit den Standard Dokus.
    Gruß K(A)RL

    Hallo der _Held,


    was SJX ist absolut richtig.
    Du hast aber drei Möglichkeiten den Fehler zu beheben.
    Entweder du installierst die KOP, die auf Deine D-Partition der Steuerung liegen sollte, nach ODER
    Du machst was SJX geschrieben hat ODER
    Du kannst Dir auf der KUKA Homepage das neueste WoV herunterladen da ist dieser Bug behoben.


    Gruß K(A)RL

    Hallo Tim(o),


    ist mit "unterbrochenem Sicherheitskreis" das Öffnen der Schutztüre (Bedienerschutz) von Dir gemeint?
    In T2 ist der Bedienerschutz nicht aktiv.
    Deinem Kunden sind die Bedingungen, unter denen T2 überhaupt möglich ist, zu wenig?


    Betriebsart T2 (Manuell Hohe Geschwindigkeit > 250 mm/s):
    - Ein Achsverfahren im Handbetrieb ist nicht möglich.
    - In Programmen kann mit der programmierten Geschwindigkeit gefahren werden.
    - Es kann nur im Tippbetrieb gearbeitet werden (Ein Zustimmungsschalter und die Start-Taste müssen gedrückt gehalten werden, um ein Programm abzuarbeiten).
    - Das Loslassen des Zustimmungsschalters löst einen Sicherheitshalt 2 aus.
    - Das Durchdrücken des Zustimmungsschalters löst einen Sicherheitshalt 1 aus.
    - Das Loslassen der Start-Taste löst einen STOP 2 aus.


    Bei Verwendung von X11 könntest Du dann über die Systemvariable $MODE_OP die Betriebsart T2 abfragen und z.B. über die SPS die Antriebsfreigabe deaktivieren oder einen Not-Aus anders auslösen (allerdings in "nicht sicherer Technik").
    Diese Infos findest Du aber auch schon hier im Forum: https://www.roboterforum.de/ro…n/11021/msg52728#msg52728


    Grüße
    K(A)RL
    (9900083120)

    Hallo zicorob,
    bisher alles richtig, jedoch wird eine externe nur in den Bremsentest miteinbezogen wenn diese zuvor synchron geschaltet wird.
    Das geht über die Variable $ASYNC_AXIS. Dahinter ist ein Bitfeld hinterlegt.
    Das alles funktioniert aber nur wenn die entsprechende Achse nicht dauerhaft über die Variable $EX_AX_ASYNC
    asynchron läuft.


    Gruß
    K(A)RL