ABB Roboterschulung von praxiserfahrenen Trainern
in unserem Schulungszentrum in Mainburg oder vor Ort bei Ihnen
Bediener und Expertenschulungen anfragen

Autor Thema:  Dumpingpreise 35 Euro und weniger durch Ostblock, oder schon wi  (Gelesen 9653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gerhard Reinig

  • Forum Mitglied LV 14
  • *
  • Beiträge: 173
    • Gerhard Reinig Roboterprogrammierung
  • Bewertet: +6
Und wieder ein Projekt futscht durch Preisdumping!!!
 Ich bin ja europäisch eingestellt, aber jetzt geht mir die Osterweiterung langsam echt gegen den Strich!
 Wo kommen wir denn hin, wenn selbst in einem Markt wie der Roboter-Programmierung Ost-Anbieter für 35 Euro uns unsere Projekte wegschnappen??? Gerade den kleinen Firmen, die auf solche Aufträge angewiesen sind, brechen die Märkte weg. Die Folge: Arbeitslosigkeit steigt, und dadurch Lohnnebenkosten bzw. sonstige versteckte Staatseinnahmen müssen her, um diese im Sozialsystem aufzufangen und somit wird Deutschland noch ein Stück mehr unaktraktiver.
 Warum kriegt die deutsche Wirtschaft nicht in ihren Schädel rein, daß sie sich selbst kaputt macht??? Die denken halt eben nur kurzfristig weil sie nur noch Angst um ihre Aktien haben. Aber so fahren sie den Karren voll an die Wand.
 Die Wirtschaft ist doch selbst daran Schuld, daß der binnenmarkt lamt. Imense Preiserhöhungen durch den Teuro, die Fahrten zur Arbeit werden durch die Spritpreise immer teuer, aber einen Ausgleich durch mehr Verdienst gibt es nicht. Und dann beklagen sich Politik und Wirtschaft, daß die Leute zu wenig kaufen und sparen wo es nur geht. Die Sache ist ganz einfach die, daß die Leute kein Geld haben, weil immer alles teuer wird aber die Leute nicht mehr verdienen und jetzt auch noch ihre Arbeitsplätze verlieren.
 Ein Teufelskreis!!!
 
 Liebe Politiker und Wirtschaftsbosse,
 hört endlich mit diesem Scheiss auf und schiebt dem ganzen einen Riegel vor.
 Und wer jetzt noch über Lafontaine lacht: Er hat's kommen sehen, hat es gesagt und wurde ausgelacht und abgeschossen!!! Bloß, leider hat er Recht behalten. :down:
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:07:29 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Gerhard Reinig
Roboterprogrammierung
Fanuc KUKA ABB Comau Reis RobCad

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1587
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +25
kann ich nur zustimmen.
 
 Ich finde gegen das Lohndumping muss echt was gemacht werden. Dass es sogar die Programmierung von Robotern betrifft, sollte uns sehr zu denken geben.
 Europa hin oder her. Die EU Erweiterung darf aber eigentlich nur dann vorwärts gehen, wenn wir uns das auch leisten können.
 Billiglohnländer in die EU aufnehmen um billige Arbeitskräfte in Deutschland zu haben ist eine Rechnung, die nicht aufgeht.
 Und dann macht der Schröder in diesen Ländern sogar noch Werbung, dass die Leute in Deutschland arbeiten könnten. Sehr sozial, Herr Schröder, aber gewählt hat Sie das DEUTSCHE Volk und dafür sind Sie verantwortlich !
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:09:14 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Kel

  • Gast
Re: Dumpingpreise 35 Euro und weniger durch Ostblock,
« am: 03. Juni 2005, 10:17:12 »
Genau das Thema haben wir ja auch in dem anderen Topic besprochen. Damals konnte mir keiner auf meine Frage eine Antwort geben und so ist es auch heute.
 
 Derzeit bleibt uns nix übrig, als damit zu leben. Wir arbeiten halt für die verbliebenen Kunden und die welche unbedingt weniger ausgeben wollen, die gehen halt zu den Ostblockprogrammierer. Das ist auch der Grund, warum ich mich aus dem Automobilbau zurückgezogen habe. Da ist einfach nix mehr zu holen. Da herrscht das volle Dumping vor und die Zulieferer werden gegeneinander ausgespielt. Wenn der eine nicht für den Preis arbeiten will, dann macht es halt ein anderer.
 
 Das Ganze wird sich noch ein paar Jahre so hinziehen, bis die Ostblockländer und wir uns im Lebensstandard angenähert haben. Vorher müssen wir wohl oder übel damit leben.
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:09:36 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Kel

  • Gast
Re: Dumpingpreise 35 Euro und weniger durch Ostblock,
« am: 03. Juni 2005, 10:39:01 »
Wenn ich mir deine Seite so anschaue, dann sehe ich aber auch 40Euro für Roboterprogrammierung. Das ist doch schon nah dran am Ostblock.
« Letzte Änderung: 10. Juli 2005, 15:28:01 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Gerhard Reinig

  • Forum Mitglied LV 14
  • *
  • Beiträge: 173
    • Gerhard Reinig Roboterprogrammierung
  • Bewertet: +6
@Kel:
Ja, ich weiß was Du meinst. Der Preis gilt aber nur regional, ohne Übernachtungskosten und ohne große Anfahrt. Angenommen ich wär bei DC Sifi, dann wären das auch 48-50.
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:09:55 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Gerhard Reinig
Roboterprogrammierung
Fanuc KUKA ABB Comau Reis RobCad

Offline Sven Weyer

  • Global Moderator
  • Forum Legende LV 1
  • *
  • Beiträge: 1061
  • Bewertet: +20
Tja da hilft aber leider kein jammern.
Die Situation ist halt wie sie nun eimal ist.
Es ist allgemein bekannt das ein sozialer Abstieg wesentlich härter ist als ein sozialer Aufstieg. Welchen man im allgemeinen fast unbemerkt annimmt.
Nun wie gesagt wird die Zeit kommen an den unsere Programmierfreunde aus Polen, CZ oder weiter im Osten nun auch mal an dieses soziale Hoch kommen werden. Und ich denke das das schneller passieren wird als denen lieb sein wird. Schaut euch die Situation zu Wende an in Ostdeutschland. Etwa 15 Jahre danach ist dort das Niveau fast gleich. Ich denke das es unweigerlich dazu kommen wird das wir uns nur durch Qualität und Service wesentlich abgrenzen können.
Denn man beachte die Erde als Form. Nach Polen und Ukraine kommt noch China!
Ich denke das sollte uns mehr gedanken machen. Im jetzigen Stadium benötigen die Chinesen garkeine Roboter. Dort gibt es soviele Menschen zu so günstigen Lohnkosten. Die werden uns eine Zeitlang garnicht gebrauchen können.

Naja jetzt mal aufgehört zu jammern und rangeklotzt. Qualität und Service ist was den Kunden heute noch beeindruckt.

Habe auch in der Automobilbranche zu tun. Und hier ist man sehr überrascht wenn etwas unkompliziert und schnell erledigt wird.
Wir als Roboterprogrammierer haben doch sehr viele Möglichkeiten den Kunden in kleinen Dingen sehr schnell helfen zu können. Das sollten Wir nutzen.
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:10:10 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Wer nichts macht macht keine Fehler!
Wer keine Fehler macht kann nichts daraus lernen!
Wer nichts lernen kann kann sich nicht weiterentwickeln!
Wer sich nicht entwickelt geht unter!

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1587
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +25
sehe ich auch so  :supi:
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:10:24 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Offline Jens

  • Forum Mitglied LV 6
  • *
  • Beiträge: 59
  • Bewertet: 0
Hallo
Ich lese gerade China brauch keine Robot.
Nu meine Frage dazu.
Wiso is folgens Fanuc of Hyndai China der Groeste Importeur von Robots.
Bin im Sommer bei einen Open Tag bei Fanuc Belgien gewesen da wuren einige Zahlen genannt.
Da kan man bang voor werden.

Maar Ihr in Deutschland habt nich allein das Problem.

Ich bin als deutscher seit ca. 5 Jahren hier in Holland bei einen Bedrieb und hier sind in diesen Jahren 2 ganze Productie Strassen nach China gegangen und mein Job is es die productie zu automatisieren.

In 5 Jahren sind wie von ca. 100 Mitarbeiter in der Production auf ca. 30 zurueck gegangen.
Und als ich diese Jahr klar bin mit einen neuen project gehen noch 4.
Ziel is es mit max. 5-10 man die Production zu drehen.
Und dabei laufen wir eigendlich nach.

Wir mussen automatiesieren da sonst noch mehr Productie weg geht.(Oft feht das Geld dafuer in verbindung mit Rueckverdien zeiten)

Die Chinesen automatisieren fuer die folgende Zeit.
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:10:42 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1587
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +25
ja, sieht leider so aus.

Wir müssen hier in Europa so viel Automatisieren, wie es nur geht, damit die Arbeitsplätze für Produktionen in Europa zu erhalten.
Gut für die Automatisierer.
Aber die Arbeitsplätze von Produktionspersonal sind extrem gefährdet.
Ausser, man ist Chinese.

Mal schaun, wo die Reise hingeht....
« Letzte Änderung: 06. Februar 2006, 03:10:56 von Werner Hampel »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Ghettotschech

  • Gast
Das Gejammer der Deutschen kann ich nicht mehr hören,

Ich hab den Eindruck das ihr viel zu verwöhnt seid. Ihr solltet euch mal mit dem zufrieden geben mit dem was ihr habt und das ist glaube ich immer noch mehr als genug im vergleich zum Rest der Welt. Als Immigrant erster Generation habe ich gelernt bescheiden zu sein und mir geht es nicht schlecht. Es ist kein dickes Auto was einen Menschen Glücklich macht.
Das soll kein Angriff auf euch sein, den schließlich  weis ja was wir leisten Tag für Tag auf der Baustelle. Das es nicht leichter wird ist auch klar. Aber im nächsten Leben wird alles leichter.

Ciao

  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1587
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +25
gute Anregung.
 :merci:

Ich war eben 6 Wochen in Brasilien und kann bestätigen, dass es uns in Deutschland schon seeeehr gut geht.
Wenn man sich mal ausserhalb von Europa aufhält, dann sieht man erst, welchen Lebensstandard wir schon als selbstverständlich betrachten.
Andere würden Luftsprünge dafür machen, haben aber keine Chance, das zu haben, womit wir "unzufrieden" sind.

Wir haben jetzt halt den Druck aus dem Osten.  :frech:

Fakten:
1. einfache Teile und Produkte sind im Osten billiger zu produzieren. Von der Glaskugel bis hin zum Werkzeug.  :oops:
2. richtig gute Qualität wird nur in Deutschland gebaut.  :mrgreen:
3. Produktionen mit teuren Arbeitskräften aus Deutschland sind auf dem Weltmarkt zu teuer.  :down:

Die Lösung ?
-> Automatisierung mit Robotern, um die Arbeitsplätze zu sichern und weiterhin deutsche Qualität zu bezahlbaren Preisen der Welt anbieten zu können.  :supi:

Wir verlieren dadurch doch nur die Arbeit an die Maschinen, welche eh keinen Spaß macht:
monotones, gesundheitsschädliches oder gefährliches Arbeiten.  :zwink:

also:
alles wird gut !  :ylsuper: :beerchug: :liebe024: :OLA:  :jawohl:



Hoffentlich....
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Offline kai_n

  • Forum Elite LV 11
  • *
  • Beiträge: 552
  • Bewertet: +3
Bleibt das Problem der Fliessbandjobs die weg fallen. Hartz4 ist da ja nun nicht die beste Alternative dazu.
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
If you and DEAD people can read Hex, how many people can read Hex?

Offline Markus Uhl

  • Stammgast LV 3
  • *
  • Beiträge: 16
  • Bewertet: 0

jupp, muss das mal wieder hoch holen...
is ja schliesslich nicht besser gerworden...

zum thema deutschland kann ich nur meinem firmenslogan zitieren:

nothing beats german engineering  :ylsuper:


und für die chinesen und alle anderen möchtegerns fällt mir nur ein zitat aus einem pflichtroman ein den wohl jeder hier kennt:

mess with the best, die like the rest  :blumen:


keine ahung was ihr so erlebt habt, aber ich bin auch auf der ganzen gottverdammten welt unterwegs und habe solche typen (kunden und lieferanten) schon reihenweise ganz derb auf die fresse fallen sehen - das macht mich glücklich und ich freu mich...

china ist da immer mein lieblingsexampel, die klauen und kopieren wie die irren. bin dort schon einge male gewesen und habe viele sachen selbst gesehen. aber sie sind qualitativ und funktionell weit hinten dran, nur weil es gleich angemalt ist, ist es nicht das selbe. in china gibt es abnehmer die sich damit zufriedengeben, in europa bzw. deutschland --> no way.
deshalb haben wir vor denen noch ne weile unsere ruhe...


aber langfristig wird uns der gelbe riese sicher probleme machen, daran sind aber wir schuld! wenn ich in den media-markt fahre und nen dvd player für 30€ kaufen kann, dann muss mir doch klar werden das da was nicht ok ist?
wenn der in deutschland gebaut werden würde und am besten noch grundig draufstehen würde (...ach max - du warst eben noch ein echter vorbildunternehmer vom alten schlag und hattest im gegensatz zu den heutigen bwl-schwuchteln noch anstand und moral...) dann würde die kiste zurecht 200 kosten...

die chinesen sind eigentlich garnicht auf den absatzmarkt europa angewiesen, die haben selber zwar noch jungfreuliche aber riesige märkte.

wir sind es selber die es zulassen das wir unsere arbeitsplätze für billig dvd player nach china verlegen, und als zugabe lassen wir täglich zig mannjahre an knowhow nach asien und sonst wohin fliegen...

das mit china ist erst der anfang, der exportmarkt (eigentlich eh nur maschinenbau) ist im prinzip jetzt shcon ein totes pferd auf das man nicht mehr zu setzen braucht.
es gibt von der ganzen scheisse die doppelte dosis wenn indien dann erst mal richtig aufgewacht ist...

so jetzt habe ich viel gejammert aber das bringt ja bekantlich nix - deshalb mal etwas konstruktive ansatzpunkte:

ich bin der meinung das es allen menschen auf der welt gut gehen soll.
wohlstand setzt in erster linie bildung und knowhow bzw erfahrung veraus.
unser konwhow sollte allen menschen zugänglich gemacht werden, mann muss sie nach nicht unbedingt das rad neu erfinden lassen und alle schmerzlichen erfahrungen neu machen lassen, das bringt nix. zumal man manche erfahrungen (nukleartechnik) nicht allzuoft machen kann bzw. es in der regel global alle anpisst wenn die jungend-forscht abteilung der reisfeldakademie euforisch anfängt igendwelche atome zu spalten...

also das wissen muss um die welt das der wohlstand zu allen kommt.
der hacken an der sache wurde eigangs zum thema ja schon erwähnt.

angenommen deutschland hat einen lebensstandart vom 100 und china von 30, dann würde deutschland auf 40 abfallen weil hier nix mehr los wäre und china auf 40 steigen, dann würden beide wieder gleichmäsig wachsen.

(ich rede jetzt beispielhaft immer von deutschland und china)

das abfallen deutschlands muss verhindert werden und china muss auf unser level wachsen.

die lösung:
china hat es kein bischen nötig uns dvd player zu verkaufen, die haben mit ihrem eigenen markt genug zu tun. wir fertigen unsere dvd-player in deutschland.
wenn einer meint er müsste in china fertigen oder dort welche kaufen, dann darf er das gerne tun, aber an der grenze werden säftige importzölle fällig das aus einem 30€ dvd player schnell ein 200€ gemacht wird.

wenn die unternehmen es für sinnvoll halten dort zu produzieren - gut - ich denke mit den zöllen können wir dann auch ein paar besser bezahlte arbeitslose verhalten...

wenn die einsicht kommt, und die zölle zurückgehen, dann kommen die arbeitsplätze...

problem gelöst?
ERROR!

sowas kann sich deutschland nicht erlauben, und holland nicht, und tschechien nich, und frankreich,... und die türken schon garnicht. ABER EUROPA KANN DAS!

europa könnte asien und usa dann ganz gewaltig die hörner zeigen und wäre für das drohenden erdbeben aus dem land des lächelns bestens gerüstet. bzw es würde garnicht erst soweit kommen...

das wäre dann eine super lösung global gesehen und es würde kein land seine standarts einbüsen.

leider sind wir von einem solchen europa noch weit entfernt!
das was da als eu bezeichnet wird ist noch ein sehr kleines kind was vielleicht nie laufen könenn wird.

wenn in amerika einer die nationalhymne anstimmt, dann stehen von new york bis san francisco alle auf und singen mit! wenn ich das in frankreich mache komme ich vermutlich in den knast...

ist noch ein langer anstrengender weg bis dorthin, aber zuviel zeit haben wir nicht mehr. die chinesen stellen sich nicht ewig doof an, wenn die wüssten...

manches da oben mag naiv und stark vereinfacht klingen, liegt sicher auch daran das dieses thema komplex genug ist um eine bilbliothek vollzuschreiben. aber die grundidee kommt deutlich raus und darf hat meiner meinung nach ihre daseinsberechtigung.

Egasl ob es so wird oder nicht, wenn wir der globalisierung langfristig standhalten wollen bzw. nutzen daraus ziehen wollen, dann führt an einem vereinigten europa nix vorbei.

das "vereinigte europa" das ich meine hat mit singen mehr zu tun als mit dem geistigen "eu-dünschiss" aus brüssel...  ;)

...und jetzt zerhackt mich  :uglyhammer_2:


  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline WolfHenk

  • WolfHenk eben.
  • Forum Legende LV 7
  • *
  • Beiträge: 2369
  • GIT d- s+:- a+ C++ UL+ P+ L+ E-- W++ !N !o !K w !O
    • WolfHenk.de
  • Bewertet: +24

Nö. Warum?

Allerdings muß man auch im Kleinen anfangen: Ich gebe kein KnowHow nach China, Taiwan oder so.
Und mein Chef weiß auch wie ich dazu stehe und ich denke nicht, daß er mich jemals dorthin zwingen wird (kann).

Und der Bereich östlich von Fulda: Nun, an die Thüringer und Sachsen konnte ich mich in vielen Jahren langsam gewöhnen. Inzwischen sind sie gleichauf. Was mit den Leuten von noch weiter osten ist...

Nun, ganz einfach: Je näher an China, desto weniger KnowHow-Transfer.
Bitte nicht verwechseln: Ich hab nichts gegen die Leute.
Aber als Programmierer werd ich den Teufel tun und diese Menschen mit meinem Wissen füttern.
Würde ich das tun, wäre ich sicher irgendwann von einen Billigarbeiter verdrängt. Und das will ich logischerweise so lange wie möglich hinauszögern: Mindestens bis die so viel kosten wie ich oder bis ich in Rente gehe...
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

Offline Markus Uhl

  • Stammgast LV 3
  • *
  • Beiträge: 16
  • Bewertet: 0

hmm - denke du hasr mich falsch verstanden...

zuerst brauchen wir ein mächtiges europa das importzölle so gestalten kann das import (egal ob dvd-player oder arbeitsleistungen) sich nicht lohnt bzw gleichviel kostet wie inlandsprodukte.

wenn das geschafft ist kann man den rest drr welt sorglos unterstüzen...

  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert


xx
Produktion Automatisieren oder ins Ausland verlagern ?

Begonnen von Werner Hampel

10 Antworten
10995 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. März 2006, 23:14:53
von Handschuh #33
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum
Sitemap