krl_mount

  • Hallo zusammen,


    ich Versuche momentan Krampfhaft ein Netzlaufwerk mit einem KRC 4 Version 8.3.40 zu verbinden.


    Der Roboter und das Laufwerk sind im gleichen Netzwerk.

    Die Archivierung und der Zugriff über Windows funktioniert.


    Wenn ich den KUKA Befehl krl_mount benutze, bekomme ich immer die Fehlermeldung -2 (Operation fehlgeschlagen: Ungültiger Benutzer, falsches Passwort, Mount-Punkt nicht vorhanden, Datei nicht vorhanden,etc).


    Ohne krl_mount ist mir die Datei, in die ich Schreibe, zu sehr versteckt.



  • KUKA Handwerk
    Anzeige
  • Moin.

    Ich kenne KRL Mount nicht. Aber wenn ich mir die Pfadangaben anschaue, sieht das sehr nach einer Windowsfreigabe aus. Im Windowspfaden werden Backslashes verwendet, Du hast aber Slashes im Pfad.

    never touch a running system

  • Hallo Herman,


    das ist der Freigegebene Pfad wo ich die Datei speichern möchte.


    Ich habe schon alles versucht, mit Backslash, Slash, in Kombination, ohne Unterverzeichnis, anderer User, anderes Passwort. Egal was ich mache, es kommt immer die Fehlermeldung -2.

    wenn ich Backslash nehme, gibt es eine Fehlermeldung.


    Da habe ich mich vertan, da kommt keine Fehlermeldung, wenn ich bei dem Mountnamen den Backslash benutze, erhalte ich eine Fehlermeldung.

  • das ist der Freigegebene Pfad wo ich die Datei speichern möchte.

    Das mag ja sein, kenne jetzt nur die Vorgehensweise bei Windows genauer, aber wenn man da einen Pfad freigibt, dann gibt man da auch noch einen Freigabename an, standardmäßig ist das meist der letzte Teil des kompletten Pfads. Hab noch nie gesehen, dass da auch Backslashes drin sind.

  • Hallo Hermann,

    die Freigabe ist auf einem Synology NAS.

    Deshalb verstehe ich nicht, das es mit dem Mounten nicht funktioniert.

    Wenn ich das Netzlaufwerk über Windows anspreche, geht es.

    Nur halt mit dem KRL Befehl nicht.

  • Hallo zusammen,


    ich habe es jetzt geschafft, vielleicht möchte ja später jemand mit dem Befehl arbeiten.


    Code: KRC Doku
    Um sich aus KRL heraus mit einem freigegebenen Netzlaufwerk zu verbinden, muss ein Name für den Mount-Punkt vergeben werden und der vollständige Pfad zum freigegebenen Verzeichnis bekannt sein. Außerdem wird ein Benutzername und das verschlüsselte Passwort des Benutzers benötigt, unter dem eine Verbindung zum Netzlaufwerk hergestellt werden soll


    Bei dem Befehl krl_mount darf nur ein Unterverzeichnis angegeben werde, ansonsten kann der KUKA nicht Mounten. Das steht aber so nicht in der Doku.

  • Hallo Hermann,


    der Name für den Mount-Punkt ist bei mir "ProtTrans", den hatte ich ja vergeben.

    Nur wenn der Pfad mehrere Unterverzeichnisse hat, dann verbindet der KUKA nicht, warum auch immer. Naja, jetzt läuft es ja und ist auf der Todo-Liste abgehakt.

    Danke nochmal für die Unterstützung.

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account
Sign up for a new account in our community. It's easy!
Register a new account
Sign in
Already have an account? Sign in here.
Sign in Now