ABB ASEA IRB 6/2

  • Beispiel:

    Ausgang 14 soll nach Liste "Activate Side 1" sein.

    Manuell setzen. Im Schrank sollte KA1 ziehen und KM1. Kontrolle, ob auch Eingänge evtl. kommen für Rückmeldung.


    So kannst Du Verdrahtung wie auch Schaltpläne testen und die Funktion kennen lernen.

    Wenn keine Progs vorhanden sind, musst Du anhand des Verhaltens das ganze ausprogrammieren!


    Mach dies mit allen Signalen bitte.


    Aufgepasst! Safety first! Es kann sich plötzllich auch etwas bewegen. Anlagenbereich ist gesperrt!


    Ps: Bin am Nachmittag uwegs.

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • Hab ich verstanden 👍


    Wie schallte ich den Ausgang denn wieder weg? Nun drehen sich bei 14 die Seite 1 und bei 16 Seite 2

    Kann oben auf dem KA1 und KA2 den Knopf drücken und dann drehen die abwechselnd wenn ich betätige.


    Allerdings hören die nicht mehr auf nur auf Standby Modus 😅

  • So nabend :D


    Ich habe ein wenig zu berichten.


    und zwar habe ich alle OUTPUTS einmal geschaltet bzw auch mehrmals mit "1" und anschließend mit "0" resetet.


    Bei allen Ausgängen bis auf 14 und 15 geht das ausschalten doch bei den beiden laufen die Positionierer weiter.


    Lediglich Spatter Cleaning hat funktioniert.


    Aber ich habe es dann einmal einprogrammiert mit WELD und dann funktionierte alles andere auch also GAS, Schweißquelle sprang an und das wars. Drahtvorschub allerdings funktionierte nicht.


    Und die Positionierer kann ich auch nicht per Hand am Teachpendant drehen.


    Wenn ich aber das KM1 ODER 2 drücke dann drehen die sich auch.

    Die 3. DSQC129 hat auch noch FADR rot leuchten


    Grüße

  • Bei allen Ausgängen bis auf 14 und 15 geht das ausschalten doch bei den beiden laufen die Positionierer weiter.

    Was lernen wir daraus? Elektrokurs über Selbsthaltung.....und Verriegelung....


    Schaltplan 415324 Sheet 9 zeigt Dir gut das Schaltbild. Was auch die Erklärung bringt.

    Ausgang 14 schaltet 24V auf die D14.165X90 / 22. Über den gelb eingezeichneten Pfad zieht Relais KA1 an. Station 1 ist aktiv.

    Dieses Relais geht in Selbsthaltung über rot eingezeichneten Pfad. Heisst, bei D14.153X90 / 4 haben wir 24V, diese fliessen über den Kontakt KA2 und den nun geschlossenen Kontakt KA1 zu Relais KA1.

    Wenn Du nun den Ausgang 14 auf 0 setzt, bleibt das Relais trotzdem angezogen, weil die 24V nun über den geschlossenen roten Pfad fliessen..


    Weiter sollte nun Eingang 12 (D14.165X90 / 44) im System anstehen. Das wäre die Rückmeldung für die Steuerung.


    Wenn Du nun Ausgang 15 schaltest, gehen 24V auf D14.165X90/23 raus und ziehen Relais KA2 an.

    Kontakt KA2 im roten Pfad schaltet um und unterbricht den roten Pfad.Relais KA1 fällt ab. Station 2 ist aktiv.

    Wiederum geht KA2 auch in Selbsthaltung dito wie vorher KA1.


    Weiter sollte nun Eingang 14 (D14.165X90 / 46) im System anstehen. Das wäre die Rückmeldung für die Steuerung Station2 aktiv.

    Images

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • Aber ich habe es dann einmal einprogrammiert mit WELD und dann funktionierte alles andere auch also GAS, Schweißquelle sprang an und das wars. Drahtvorschub allerdings funktionierte nicht.

    Drahtvorschub läuft aber manuell, wenn Du auf der A32 den Schalter 01 drückst?

    Was hast Du als Schweissparameter vorgegeben (Spannung / Strom)?

    Was hier vermutlich nicht passt, ist die Parametervorgabe für die beiden Analogen Ausgänge.

    Der Roboter kann nicht wissen, wie viel "Leistung" die Stromquelle maximal bringt. Dito wie schnell der MED44R max. läuft.

    Dieses "Verhältnis" für Spannung und Strom muss man ihm hinterlegen in den Systemparametern.

    Schau mal, ob Du hierzu Daten zum Eintragen in der Dokumentation findest.

    Evtl. auch auf Typenschilder ersichtlich. Weiss dies auch nicht mehr auswendig von vor 20 Jahren.


    Schau auch mal in den Parametern, in welcher Form Du was eingeben musst.


    Auch mal kontrolliert, ob Du Kontaktdüse zu Roboter isoliert bist, bevor Du das erste mal zündest?

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • Allerdings hören die nicht mehr auf nur auf Standby Modus

    Positionierer sind Softwaretechnisch gar nicht angemeldet.

    Eigentlich sollte der Regler gar keine Referenz rausgeben. Drehen die Motoren mit Full-Speed?

    Wir haben hier noch ein altes Prinzip der Geschwindigkeitsüberwachung, dass über Tachos funktioniert. Ein Tacho ist wie ein Generator. Je schneller er dreht, desto höher die Spannung.

    Du findest diese Sheet 6 des ESAB Schaltplanes.

    Bitte kontrolliere, ob diese auch angeschlossen sind und dass diese nicht verpolt sind. Evtl. kannst Du die Spannung mal messen BX90//29/30, wenn die Motoren drehen.


    Was hier sicher auch noch fehlt ist die Anmeldung in den Parametern. Sicher bräuchten wir den KV- Faktor wie die Getriebeübersetzung.

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • zu den Positionierern habe ich das hier gefunden ä.


    Ich hoffe damit kann man irgendwas anfangen.....


    Ich kann als Systemparameter "KV" auswählen und "WORK AREA EXT. AXIS"


    unter KV sieht es wie folgt aus:


    A6=

    A7=

    A8=

    A9=



    VOLTAGE PORT habe ich noch das sieht dann so aus:


    VOLTAGE PORT=

    CHARACTERISTICS=



    unter WORK AREA EXT. AXIS


    A6- =

    A6+=

    TYPE OF MOTION ? LINEAR ROTAT

    (musste ich nun mit Rotat beantworten um weiter zu kommen und rotieren ja auch...)

    GEAR RATIO LOW=

    GEAR RATIO HIGH=

    A7-=

    A7+=

    TYPE OF MOTION? wieder mit ROTAT beantwortet

    GEAR RATIO LOW=

    GEAR RATIO HIGH=

    ...

    ....



    geht so weiter bis A9


    Dann geht er raus und als nächstes werde ich gefragt im Hauptmenü


    COMMON DRIVE UNIT?



    Bin wieder überall raus und läuft auch alles noch habe ja auch nicht wirklich was geändert.


    Grüße

  • dieses hier habe ich noch im Robotermanuel gefunden



    Wenn irgendwas fehlt sag bescheid ich suche weiter :D


    Also die Positionierer drehen nicht langsam aber auch nicht sehe schnell....


    Etwa 3 bis 4 Sekunden für eine Umdrehung.


    Verpolt sind die nicht denn das Kabel an den Positionierern wurde abgeschnitten im Roboter und an den Positionierern, sodass ich die Adern farbig nicht vertauschen konnte und habe diese 1 zu 1 übernommen quasi.


    Grüße

  • Du hast ja jetzt etwa aufgelistet, was wir an Daten haben sollten für die Eingabe.

    Eine Parameterliste, wo diese Werte aufgeführt sind, hast Du nicht?


    Deine Photos sind so Allgemein-Beschriebe, wie es funkt. Aber keine Facts. Steht z.B. nirgends, was für eine Getriebeübersetzung du hast.

    Müsste man alles sehr sehr mühsam ausprobieren.


    Hab Dich diesbezüglich mal gebeten, bei "Roboweld" nachzufragen, ob er noch was hat. Mal gemacht?


    Gruss SJX

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • ich werde morgen nochmal gründlich nachschauen ob ich nicht etwas übersehen habe....


    Habe RoboWeld soeben kontaktiert hatte es ehrlich gesagt vergessen....


    Hoffe er hat noch ein par Unterlagen.


    Grüße

  • Mahlzeit,


    So ich habe dann nochmal gesucht und gestöbert...

    Wer suchet der findet oder wie sagt man :D


    Im Anhang das was ich gefunden habe.


    Ich denke mal ich kann genau so vorgehen wie es oder steht oder?

    Links die Kommandos wie ich wohin komme und dann aus Spalte 2 und 3 die Werte so übernehmen?


    Wenn was schief geht weiß ich ja nun wie ich resete 😅


    Grüße

  • Jackpot :D:D:D


    Einer der ganz grossen Sorgen hat sich schon mal...….


    Dann leg mal.... und viel Spass....


    Aber bitte nicht französisch auswählen :waffen100:

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • moin,


    So habe alles eingetippelt und zack hat er auch alles übernommen.


    Allerdings ist es nun so dass er wenn ich Standby ausschalte und synchronisieren möchte der Positionierer 1 dreht und ich dann anschließend einen Fehlermeldung mit "506 SERVO ERROR 2 3100" bekomme.


    Karten sehen alle super aus glaube ich Fotos im Anhang.


    Und auf der DSQC138 leuchtet PB nicht mehr.


    Grüße

  • Und auf der DSQC138 leuchtet PB nicht mehr

    Nur PB? Robot leuchtet?

    PB wären ja die Push Button, sprich PHG oder Steuerschrank die Not-Aus-Knöpfe.



    Wenn Du von Standby auf Run schaltest, bleiben die Achsen Station 1 und 2 stehen?

    Achte Dich mal darauf, wenn Du synchronisierst, wie das verhalten der Sync-LED's auf den DSQC 129 sind.

    Station 1 müsste auf der mittleren Karte die unterste sein (Achse 6), Station 2 müsste rechte Karte Mitte sein. (Achse 8)

    Läuft der Tisch, der versucht zu synchronisieren, jetzt langsamer als vorher?

    Stoppt er und fährt mal leicht zurück? Müsste, wenn er Sync-Schalter gefunden hat.

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • also langsamer läuft der nicht.

    Der Tisch fängt sofort an zu drehen wenn von Standby und Run geschaltet wird bevor überhaupt Synchronisieren gedrückt wird.


    Nur PB leuchtet nicht mehr alles andere Leuchtet.

  • Zonendefinition aktuell nicht so tragisch.


    Nur PB leuchtet nicht mehr alles andere Leuchtet.

    Eigentlich theoretisch gar nicht möglich.

    Ist eine serielle Verkettung der Sicherheiten. LED Robot kommt danach. Und auf RUN kannst ihn ja auch schalten.

    Ehrlich gesagt, mir passt die hohe Spannung (hattest ja mal 32V im "24V-Kreis" gemessen) gar nicht.


    Tisch sollte auf keinem Fall sofort an zu drehen.

    Zuerst kommt eigentlich Sequenz nach Synchronisiertaste der Roboter, danach Station 1, dann 2.


    Sichere mal Sytemparameter auf neue Diskette.

    Schalt ihn danach kurz ab über Hauptschalter.

    Nach Einschalten auf Standby mal kurz Relais KA1 und 2 anschauen, ob eines aktiviert. Sollte nicht.

    Danach nochmals testen.

    Wenn externe Achse wieder sofort anfängt zu drehen, müssen wir das mit den Tachos unbedingt genau anschauen.

    Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

  • AD