20. März 2019, 08:15:26
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 Kappenfräser KUKA Roboter


normal_post Autor Thema:  Kappenfräser KUKA Roboter  (Gelesen 1455 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

21. Oktober 2014, 19:11:39
Gelesen 1455 mal
Offline

Pina2205


Ein herzliches Moin :)

Ich habe folgende Frage an Kenner:
Wir arbeiten derzeit mit Kuka Schweißrobotern -stinknormal Punktschweißen- und haben Problem beim Kappenfräsen mit der Eigenschwingung /- rotation des Fräsers.haben auch schon eine Verstrbeungen zum Boden hergestellt,jedoch kommt es bei bestimmten Bauteilen immer wieder vor, dass sich Kanten  bzw. unebenheiten nach dem Fräsen aufzeigen.

Erster Gedanke war natürlich , die Drehzahl runter zu nehmen,jedoch können wir diesen Parameter nicht selbst manuell verändern.
habt ihr noch Ideen oder Vorschläge?!

(Kappenfräser von bräuer mit einer Schneide)

 :merci:
  • gefällt mir    Danke

Heute um 08:15:26
Antwort #1

Werbung

Gast

21. Oktober 2014, 20:04:18
Antwort #1
Offline

Stethi


Der Kappenfräser ist doch schwimmend gelagert.Somit brauchst du den nicht verstreben.

Bei Kanten usw. nach dem Fräsen: Anzahl der Umdrehungen prüfen, Druck der Schweißzange beim Schließen, Standmenge der Kappen beachten (Verzunderung) und wichtig scharfes Messer beachten!!!


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH