21. April 2019, 22:12:34
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 Tabellenbuch Mechatronik


normal_post Autor Thema:  Tabellenbuch Mechatronik  (Gelesen 1173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

19. September 2008, 21:27:23
Gelesen 1173 mal
Offline

KAENIX


Hallo an alle Schreiberlinge,
Ich möchte mich zu Beginn dieses Postings erst einmal bedanken, denn es ist immer wieder faszinierend dieses Forum zu durchstöbern und meist verbringe ich dann Stunden damit, obwohl ich nur mal kurz schauen wollte. :roll: Aber nun zu mir, ich bin Ausbilder im Bereich Mechatronik und unterrichte auch IR Programmierung, aber auf einem Level, der weit unter den hier aktiven Mitgliedern liegt und je mehr ich hier lese, desto mehr weiß ich, dass ich keine Ahnung habe :bawling:, aber nun zurück zum Thema.
Ich überarbeite zur Zeit als Fachbuchautor ein relativ bekanntes Tabellenbuch für Mechatronik und würde gern mal herumfragen, was aus eurer praktischen Erfahrung heraus, eigentlich in ein solches Tabellen bzw. Nachschlagewerk zum Thema IR hereingehören würde. Es soll natürlich keine Softwarereferenz werden und auch keine proprietäre Hardwarebeschreibung, aber vielleicht fällt euch das ein oder andere dazu ein, was im praktischen Einsatz oder zum fundierten Einstieg in das Thema wichtig ist. Gerade im Bezug zu einem Unterricht, der praxisorientiert sein soll, aber finanzielle Mittel für moderne Hardware knapp sind. Ich freue mich auf Nachrichten und Beträge, würde auch gern sonst mehr hier beitragen, aber meine Programmierkenntnisse reichen nicht weit über den RV-M1 hinaus.
PS: Falls irgendwer noch noch Skripts, Handbücher oder Programmieranleitungen und Schulungsunterlagen haben sollte um sich auf dem Laufenden zu halten, dann wäre ich begeistert. :merci:
  • gefällt mir    Danke

Heute um 22:12:34
Antwort #1

Werbung

Gast

20. September 2008, 13:31:43
Antwort #1
Offline

Urmel

Global Moderator
Hallo,

so ein Tabellenbuch ist ja meist relativ langlebig. Ich nutze ab und zu immer noch mein altes "Tabellenbuch Elektronik / Nachrichtentechnik" von 1987.

Der mathematische Teil, Grundschaltungen, Materialkonstanten usw. veralten eigentlich nicht. Dagegen haben Maßzeichnungen von 8-Zoll Disketten oder Tabellen der technischen Daten von Mikroprozessoren, die heute schon lange abgekündigt sind, nur noch historischen Wert.

Deswegen würde ich eher einen Schwerpunkt auf Grundlagen legen, die nicht so schnell veralten und auch eher herstellerneutral sind.

Was natürlich drin sein sollte ist die Unterscheidung typischer Bauformen wie Scara, Knickarm, usw. und Skizzen von Koordinatensystemen.

Auch wenn es eher Uni- als Berufsschulstoff ist, würde ich im mathematischen Teil eine Seite über Matrizen aufnehmen und wie man sie addiert und multipliziert. Dazu 3D-Operationen wie Translation und Rotation.

Im Roboterteil kann man dann die Beziehung zwischen diesen Matrizen und den Roboterpositionen darstellen. Außerdem zumindest in einem Diagramm andeuten, wie man mit der Kinematik zwischen Gelenkwinkeln und Raumkoordinaten hin und her rechnet. Man muss sowas nicht unbedingt wissen, wenn man mit heutigen Robotern arbeitet, aber wenn man zumindest ein grobes Verständnis dieser Dinge hat, versteht man vieles in Sachen Roboterprogrammierung besser.

Matrizen tauchen ja auch noch mal bei den elementaren Operationen der Bildverarbeitung auf, was ja auch noch in den Bereich der Mechatronik fallen dürfte.

Programmierung würde ich nur an relativ kleinen Beispielen zeigen. In den englischen Handbüchern von Mitsubishi gibt es so ein Einführungskapitel wo grundlegende Bewegungen wie Gelenk-, Linear- und Kreisinterpolation mit je ein paar Programmzeilen demonstriert werden. Solche Beispiele könnte man mit den Sprachen verschiedener Hersteller (da kann man hier sicher helfen) darstellen.

Grüße

  Urmel
 
« Letzte Änderung: 20. September 2008, 18:21:14 von Urmel »
  • gefällt mir    Danke

21. September 2008, 16:19:55
Antwort #2
Offline

Sven Weyer

Global Moderator
Hi,
was mir dazu noch einfällt wäre die grundlegende Verbindung von Koordinatensysteme bei IRB's. So auch der Bezug und deren Einrichtung. Habe jetzt mehrere Robotertypen in der Hand gehabt und komme eigentlich immer wieder zu der Auffassung das es in dieser Beziehung immer relativ ähnlich verwendet wird.

Würde mich freuen über so ein Buch. Benutze die Tabellenbücher für Metalltechnik und Betriebs- und Automatisierungstechnik. Bin mal gespannt auf die Überarbeitet Version.

Sven
  • gefällt mir    Danke
Wer nichts macht macht keine Fehler!
Wer keine Fehler macht kann nichts daraus lernen!
Wer nichts lernen kann kann sich nicht weiterentwickeln!
Wer sich nicht entwickelt geht unter!


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH