Roboterprofis für Ihren Erfolg
Roboterprogrammierer auf Stundenbasis engagieren
jetzt Preise und verfügbare Roboterprogrammierer anfragen

Autor Thema:  rv-6sl, Stopp bei Taktende  (Gelesen 1692 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fallon

  • Forum Mitglied LV 10
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bewertet: +2
rv-6sl, Stopp bei Taktende
« am: 27. August 2008, 19:41:32 »
Hab noch mal eine Frage:

Wir haben uns ein externes Steuerpult gebaut. Jedoch finde ich keine Möglichkeit, eine Taste zu belegen mit "Stopp bei Taktende"
Geht das nicht, oder habe ich irgendwas übersehen?

Weitehin  hab ich noch was nerviges:
Wenn das Programm durch irgendein Problem stehen bleibt, bekomme ich das Programm nur wieder von der ersten Zeile zu starten, wenn ich es neu mit Cosirob einspiele, bzw das Steuergerät neu starte. Kann mann das irgenwie umgehen, an besten mit externen Steuergerät oder per Softwarefunktion ( z.b. programmierten Interrupt)?

Vorab vielen Dank

Fallon
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert


Mitsubishi Roboterservice
Beratung, Verkauf, Inbetriebnahmen, Wartung und Reparatur von Mitsubishi Robotern
ROBTEC GmbH ist Offizielles Robotercenter von Mitsubishi Electric

Offline Urmel

  • Global Moderator
  • Forum Legende LV 1
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Bewertet: +16
Re: rv-6sl, Stopp bei Taktende
« am: 28. August 2008, 08:48:34 »
Hallo,

leider schreibst du nicht, wie du den Roboter ansteuerst. Ich nehme mal an über IO-Bits ?

Ganz fit bin ich da nicht, bei uns geht das alles über Ethernet. Aber die Bit-Signale sollten eigentlich relativ analog zu den Protokollbefehlen sein.

Wenn ich die erste Frage richtig verstehe, meinst du dass das Programm am Ende eines Zyklus anhalten soll, wie wenn man die END-Taste drückt ? Ich bin nicht sicher, aber ich glaube das geht mit dem CYCLE-Eingang. (Siehe Seite 10-12 im Melfa Basic Handbuch, da steht jedenfalls "Stoppt den zyklischen Betrieb".)

Die zweite Frage verstehe ich mal so, dass du meinst der Roboter bei einem Fehler auf der Zeile stehenbleibt, wo der Fehler aufgetreten ist und bei einem neuen Start da weiter machen will. Du willst ihn aber wieder auf den Programmanfang setzen ? Das geht mit dem SLOTINIT-Eingang.

Um die Signale auf die IO-Bits zu kriegen mußt du halt die entsprechenden Parameter ändern.

Grüße

  Urmel
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline fallon

  • Forum Mitglied LV 10
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bewertet: +2
Re: rv-6sl, Stopp bei Taktende
« am: 28. August 2008, 20:37:35 »
Jepp, war genau das was ich suchte, danke.

Gruß
Fallon
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Huckebein

  • Bekannter LV 2
  • *
  • Beiträge: 7
  • Bewertet: 0
Re: rv-6sl, Stopp bei Taktende
« am: 12. September 2008, 08:38:53 »
Den SLOTINIT will auch ich benutzen, hab' diesen auch elektrisch verbunden & in der Steuerung definiert.
Wenn ich die Eingänge im E/A-Monitor beobachte, sehe ich auch, dass das Signal ankommt  -
nur zurückgesetzt wird das Programm nicht!
Was muss da im einzelnen alles / noch alles parametriert werden?
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline fallon

  • Forum Mitglied LV 10
  • *
  • Beiträge: 92
  • Bewertet: +2
Re: rv-6sl, Stopp bei Taktende
« am: 12. September 2008, 09:41:40 »
Musst gleichzeitig IOENA ( Betriebsrechte) drücken. Bei mir kommt dann immer noch eine Fehlermeldung. Nach Fehlerreset ist Programm auf der Startzeile.

Gruß
Fallon
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum
Sitemap