24. April 2019, 00:03:28
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 Software Request an KUKA Roboter (der Roboterforum Wunschzettel)


veryhot_post_sticky Autor Thema:  Software Request an KUKA Roboter (der Roboterforum Wunschzettel)  (Gelesen 88590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

26. Juni 2008, 20:08:14
Antwort #30
Offline

WolfHenk


Bei nem einfachen Baukran geht sowas seit 15 Jahren oder mehr. Und die Bahn rangiert Tausend-PS-Dieselloks wireless.
Also DAS ist sicher kein Problem, nochdazu ein Aussteller auf der Automatica sowas gezeigt hat.

;)
  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

Heute um 00:03:28
Antwort #31

Werbung

Gast

26. Juni 2008, 22:10:25
Antwort #31
Offline

fischertech


Also da hätte ich auch noch ein paar Wünsche.  :)

Wartung: Notwendige Wartungsarbeiten sollten gafisch angezeigt werden. Hier müssten selbstverständlich auch zusätzliche Wartungen der Systemintegratoren einfließen können. (Aber bitte nicht so umständlich wie das Abfeuern von Meldungen).

Animierte Online-Hilfe: Bei den verkauften Stückzahlen von Robotern sollten Vorgänge wie z.B. Justieren doch als 3D-Animation bei der Online-Hilfe gezeigt werden.

Variablen-Tabelle: Wann kann man in der Variablentabelle endlich zu den Variablen Piktogramme anzeigen lassen. Würde Sinn machen gerade bei wenig erfahrenen Bedienern. Zu jeder Variable eine Bitmap-Zuordnung wäre doch schön - denn Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Konfigurationssoftware: Bei jeder anständigen Software gibt es eine grafische Installations-/Konfigurationssoftware. Anstatt tausen INI's zu ändern. Würde die Installation einer neuen Roboterzelle für Systemintegratoren einfacher machen. Ich denke hier nur an die MenueKeyUser.ini.  :wallbash:

Menüeinträge: Zeigt doch die Menüeinträge die man für Benutzergruppen gesperrt hat erst gar nicht im Menü an (hell hinterlegt verwirrt die Bediner nämlich genau so).

Fenster für Anlage: Spendiert doch der BOF endlich ein zusätzlich aufrufbares Fenster für die ganze Zelle oder Anlage. Meist steht der Roboter nämlich nicht allein da, sondern hat Tool und Peripherie. Mit der oben erwähnten Konfigurationssoftware ist das Fenster dann gestaltbar. Sozusagen ein fest in der BOF verankertes HMI. Einfacher und integrierter als Woonderware, SmartGui und Kollegen.

SAK: Kein Bedier weiß was SAK heißt. Muss man hier erst eine andere BOF-Sprache wählen um verständlichere Worte zu haben? ("Position erreicht" oder so hört sich doch auch schön an)

Handverfahren:   Sollte einfacher sein. Sollte konfigurierbar sein. Z.B. wenn der T1 angewählt wird, sollte hinterlegt werden können, dass links automatisch -+ erscheint und rechts die Weltkugel. Freifahren am Telefon erklären ist nämlich echt mühsam.

Aber jetzt muss ich aufhören. Nicht weil alles gesagt wäre, nein weil ich müde bin von der Bediernschulung beim Kunden heute.

Achso fast hätte ich es vergessen. Wenn's für den Nikolaus und Weihnachtsmann nicht mehr reicht, bin denen bei KUKA auch nicht böse wenn's noch bis nächste Ostern dauert. :biggrins:

Grüße aus Baden.



  • gefällt mir    Danke

27. Juni 2008, 21:07:05
Antwort #32
Offline

robodoc


Ähem fischertec.

Sorry wenn ich so offen bin, aber Deine Wünsche sind völlig daneben. Sollte Kuka das wirklich so umsetzen, wie Du das hier aufschreibst, dann liest keiner mehr die Bedienungsanleitung oder besucht einen - durchaus sinnvollen - Expertenkurs.

Oder möchtest Du in Deutschland auch den Führerschein abschaffen und stattdessen selbstfahrende Autos entwickeln lassen?

Viel Spaß noch

Robodoc
  • gefällt mir    Danke
Weniger als 100% wird nicht akzeptiert :-)

27. Juni 2008, 22:01:16
Antwort #33
Offline

Sven Weyer

Global Moderator
Das mit den selbstfahrenden Autos hätte was. Könnte ich in der Zeit wenigstens was sinnvolles machen anstatt auf der Bahn rumzugurken.  :beerchug:

Sven
  • gefällt mir    Danke
Wer nichts macht macht keine Fehler!
Wer keine Fehler macht kann nichts daraus lernen!
Wer nichts lernen kann kann sich nicht weiterentwickeln!
Wer sich nicht entwickelt geht unter!

27. Juni 2008, 22:22:49
Antwort #34
Offline

fischertech



Hallo Robdoc

Da fällt mir spontan Kai der Kobold von SWR3 ein.

Nun ja das mit den selbstfahrenden Autos habe ich mir natürlich zuerst gewünscht. Da sagte Kai der Kobold "das ist aber kompliziert und knifflig zugleich". Dann zeigte ich Ihm die Kuka-Wunschliste. Da musste er lachen und fragte: "In welcher farbe hättest Du die selbstfahrenden Autos gerne, rot oder grün?"

Grüße aus Baden
  • gefällt mir    Danke

Heute um 00:03:28
Antwort #35

Werbung

Gast

28. Juni 2008, 17:13:37
Antwort #35
Offline

RoboBert


P.S. kabelloses KCP ..... und was mache ich mit dem notaus ??
Bei nem einfachen Baukran geht sowas seit 15 Jahren oder mehr. Und die Bahn rangiert Tausend-PS-Dieselloks wireless.
Also DAS ist sicher kein Problem, nochdazu ein Aussteller auf der Automatica sowas gezeigt hat.

;)
[/quote]
Also sooooooo einfach ist das aber auch wieder nicht. Denn weder deine Dieselloks noch deine Baukräne brauchen einen schnell aktualisierenden Monitor (hoher Datenverkehr), weder stehen davon z.B. gleich mal 50 Stück bei EMV-widrigen Verhältnissen auf engstem Raume, noch möchte einer mit dem Bedienteil  auch andere davon Steuern (Sicherheit). Und wenn so ein Teil aufgrund von Funkstörungen mal für den Bruchteil einer Sekunde bremmst gibt es auch nicht gleich ein Chaos  :ks:.
Mich würde das neue Bedienteil von Comau erst mal im rauen Alltagsbetrieb z.B. beim Automobilisten interessieren :grmpf:.

Gruß  :zwink:
Bert
  • gefällt mir    Danke
Wer Robotern am Zahnriemen dreht, braucht ein Zahnriemenspannungsmessgerät!

03. Juli 2008, 20:33:49
Antwort #36
Offline

wackstar


Ich wünsch mir, dass beim Dejustieren gefragt wird ob ich mir auch sicher bin.... :)

....manchmal entsteht im Eifer des Gechts unnötige Arbeit....  :uglyhammer_2:
  • gefällt mir    Danke

04. Juli 2008, 08:26:32
Antwort #37
Offline

MEGATRON


Ich wünsche mir, daß beim umschalten auf Extern –Automatik Mausposition nicht auf Null
gesetzt wird. 
 :danke:
  • gefällt mir    Danke
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen." Kurt Tucholsky

"Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben."
Jimi Hendrix (1942 - 1970), US-amerikanischer Rockmusiker

04. Juli 2008, 09:38:43
Antwort #38
Offline

RoboBert


Wie meinst du das? Die 6D-Mausposition wird doch bei jedem Drücken der Zustimmtaste auf Null gesetzt :denk:.

Gruß  :zwink:
Bert
  • gefällt mir    Danke
Wer Robotern am Zahnriemen dreht, braucht ein Zahnriemenspannungsmessgerät!

Heute um 00:03:28
Antwort #39

Werbung

Gast

04. Juli 2008, 10:34:57
Antwort #39
Offline

MEGATRON


Ich wünsche mir, daß beim umschalten auf Extern –Automatik Mausposition nicht auf Null
gesetzt wird. 
Wie meinst du das? Die 6D-Mausposition wird doch bei jedem Drücken der Zustimmtaste auf Null gesetzt :denk:.

Gruß  :zwink:
Bert
[/quote]

Ich meine natürlich KCP Position.
  • gefällt mir    Danke
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre falsch machen." Kurt Tucholsky

"Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben."
Jimi Hendrix (1942 - 1970), US-amerikanischer Rockmusiker

04. Juli 2008, 22:18:48
Antwort #40
Offline

WolfHenk



zu kompliziert gedacht:
Nicht alles auf ein Signal. Daten und Bildschirm: Normaler Datenfunk ohne Aufwand. Nicht den Bildschirminhalt funken, den Schirm kann ein tablet-PC mit Daten füllen, ohne remotedesktop. Der Bildschirm läuft lokal.
Notaus: Herkömmlicher UHF-Packet-Verkehr, eine Frequenz, timeslicing und extrem schmalbandig. (5KHz pro Robot sollten reichen). Bei Kanal belegt, automatisches Ausweichen auf anderen Kanal (wie beim drahtlosen Telefon oder 5GHz-WLan)

Datenbandbreite sollte mit 500 KBit/S ausreichen. Reichweite standard 20m, auf Wunsch bis 100m.
Im Automatikbetrieb kann das TP abgemeldet werden und ist dann auch notausmäßig nicht aktiv (Schrankmodus *Gerät im Schrank eingesperrt*)

  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

06. Juli 2008, 11:06:54
Antwort #41
Offline

Twister


Hallo,

ich wünsche mir
- einen schnelleren Submit-Interpreter (6ms für einen Outputbefehl sind lange...)
- dass Netsupport einen Hypernating-Warmstart überlebt
- Lüfter die nur bei bedarf laufen
- Luft und Strom auf der Achse A6 ohne lästigen Zuführschlauch
- dass ich von der letzten Bewegung in einem Programm oder Unterprogramm nicht per Satzanwahl runter springen kann wenn Vorlauf eingeschalten ist
- den Befehl "SIGNAL AUSGANG $OUT_C[1] TO $OUT_C[32]" um Hauptlaufvariablen auf die Ausgänge zu legen
- mehr Variablenspeicher, mehr Programmspeicher
- dass man im Hauptmenü immer sieht welches TOOL und BASE aktiv sind
- dass nie kein TOOL oder BASE aktiv ist




  • gefällt mir    Danke
Kleinere Wunder werden sofort erledigt... größere nach der Mittagspause...

06. Juli 2008, 16:20:47
Antwort #42
Offline

wackstar



$BASE Nullframe brauchst du aber bei Roboteam unter Umständen, sonst ist der Slave immer geometrisch auf den Master gekoppelt  :uglyhammer_2:
  • gefällt mir    Danke

Heute um 00:03:28
Antwort #43

Werbung

Gast

06. Juli 2008, 17:45:06
Antwort #43
Offline

RoboBert


Für der Aussenlüfter gibts da ja schon was :pfeif:.

Gruß  :zwink:
Bert
  • gefällt mir    Danke
Wer Robotern am Zahnriemen dreht, braucht ein Zahnriemenspannungsmessgerät!

22. Juli 2008, 19:23:14
Antwort #44
Offline

Stethi


Ich wünsche mir für die KRC dieselbe Funktion, die es bei der neue VKRC 5.4 gibt. Über Inlineformulare erstellte Punkte einfach im Programm verschieben nach Tool,Base,Achsen. Es gibt zwar den VKEditor, aber dafür muss ich das Programm ja abwählen und mich mühsam zu dem Punkt hinangeln.

Hab mal ein Bild angehängt für NICHT-VKRC-Programmierer.


 :beerchug:
« Letzte Änderung: 22. Juli 2008, 19:27:17 von Stethi »
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH