22. April 2019, 10:13:19
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 Roboter zum Fräsen einrichten - grundsätzliche Fragen (KRC1/KRC1A)


normal_post Autor Thema:  Roboter zum Fräsen einrichten - grundsätzliche Fragen (KRC1/KRC1A)  (Gelesen 848 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

07. Februar 2019, 19:19:05
Gelesen 848 mal
Offline

WerkBerg


Hallo,

wir (zwei Elektrotechnikingenieure, und ein fast-Mechatroniker) spielen seit einer Weile mit dem Gedanken, uns einen alten einen Kuka Roboter als Projekt zu zulegen.

Grob gesagt wollen wir damit verschiedenes ausprobieren - vom Holz und Stahl fräsen bis zum 3D-Druck.
Es geht vor allem darum, etwas zu lernen, zu experimentieren usw. Egal, ob es dabei um Software oder Hardware geht.

Könntet ihr mir eine ganz grobe Übersicht darüber geben, wie man soetwas umsetzen würde bzw. welche Programme man dafür benötigt?

Mal ganz abstrakt:
Angenommen, man hätte einen Kuka Roboter mit KRC1 oder KRC1A inkl. Teachpendant und Schaltschrank mit montierter Frässpindel...
Wie würde man vorgehen, um ein paar Löcher in einen Holzblock zu bohren oder zu fräsen, wenn man eine simple CAD-Zeichnung dafür erstellt hat?

Denn uns ist bisher nicht klar, wie genau man von der Zeichnung zum fertigen Teil gelangt. Ich vermute, mann müsste mit einem geeigneten Programm (s.u.) den GCode generieren und ihn dann auf den Roboter übertragen.
Aber der Roboter braucht ja eine "Grundeinrichtung" und müsste wissen, wo das Werkstück befestigt ist und allesmögliche sonst noch.

Bitte entschuldigt die äußerst laienhafte Darstellung :)

Zugriff auf Fusion360, Powermill Ultimate (Robot) oder Mastercam wäre möglich.

Danke schonmal ;)
« Letzte Änderung: 07. Februar 2019, 19:21:52 von WerkBerg »
  • gefällt mir    Danke

Heute um 10:13:19
Antwort #1

Werbung

Gast

09. Februar 2019, 08:31:49
Antwort #1
Offline

WiPe


Ich kann dir ABB mir der Software RobotStudio empfehlen. Dort gibt es ein Add-In das nennt sich CAM-Converter das dir einen G-Code in den Roboter-Code übersetzt. Dazu braucht’s du nur noch eine Software wie z.B. Aspire 9.0 das dir ein CNC-Programm aus gezeichneten Vekotoren erstellt und dieses dann in RobotStudio einlesen.

Oder alternativ wäre die Software SprutCAM.... einfach mal auf YouTube eingeben......
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH