21. Mai 2019, 20:43:09
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

[gelöst] Referenzpunkt setzen


normal_post Autor Thema: [gelöst] Referenzpunkt setzen  (Gelesen 1086 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

07. Dezember 2018, 14:04:58
Gelesen 1086 mal
Offline

Whitey


Hallo zusammen,

bin neu hier und hätte eine Frage:
Kann ich einen Referenzpunkt setzen der dann alle Punkte im Nachhinein verändert? Im Prinzip wie eine Baseverschiebung?
Hintergrund, da ich kein geeignetes Personal habe, möchte ich in meiner Abwesenheit sicherstellen das man über diesen Punkt alles einstellen kann.
PS: Sorry wenn es dieses Thema evtl. schon mal gab hab nix gefunden :denk:
« Letzte Änderung: 10. Dezember 2018, 07:35:17 von Whitey »
  • gefällt mir    Danke
Es gibt 10 Gruppen von Menschen: Die, die Binärcode verstehen und die, die ihn nicht verstehen.

Heute um 20:43:09
Antwort #1

Werbung

Gast

07. Dezember 2018, 14:41:15
Antwort #1
Offline

Froschkönig


Du kannst doch direkt deine Basis verschieben. BASE_DATA[1].Z = BASE_DATA[1] + 10
Oder von einem Startpunkt aus ALLES in Relativbewegungen machen. ( LIN_REL, PTP_REL...)
Hoffentlich stimmt das was ich da sage :)
  • gefällt mir    Danke

07. Dezember 2018, 14:47:43
Antwort #2
Offline

Whitey


Klar kann ich das machen.
Ich möchte aber das der der an der Anlage in meiner Abwesenheit über ein separates Programm (Referenzfahrt) einen Punkt anfährt diesen nur in X, Y, Z neu abteacht bzw. ausrichtet und dann die Punkte im eigentlichen Programm abändert.
Meine Idee war einen Globalen Punkt setzen und von diesem die Ganzen Punkte bestimmen.
Wollte aber schauen ob jemand dazu einen besseren Vorschlag hat.
Im Prinzip wie eine komplette TCP Vermessung.
« Letzte Änderung: 07. Dezember 2018, 14:49:50 von Whitey »
  • gefällt mir    Danke
Es gibt 10 Gruppen von Menschen: Die, die Binärcode verstehen und die, die ihn nicht verstehen.

07. Dezember 2018, 15:36:54
Antwort #3
Offline

Programmiersklave


Der Referenzpunkt IST das Base. Wenn das Base vorher eingemessen wurde und dann hinterher wieder eingemessen wird, dann werden alle Punkte in diesem Base verschoben.
Ein Base besteht aus einem Punkt im Raum und einer Orientierung. Bei der KUKA-eigenen Messroutine legt man zuerst diesen Referenzpunkt fest. Dann zeigt man dem Roboter mit einem zweiten Punkt die Achse der X-Richtung, ausgehend von diesem Punkt, und dann nagelt man mit einem dritten Punkt die Lage der XY-Ebene fest.
Genau dafür ist es gemacht, genau dafür hat KUKA es bequem einmessbar gemacht, genau deshalb kannst Du das Thema nicht finden, denn es heisst: BASE vermessen. (Wobei Dich niemand daran hindert, mit beliebigen Methoden Positionsverschiebungen oder Orientierungsänderungen festzustellen, daraus einen Korrekturframe zu gewinnen und diesen dann einfach mit dem Doppelpunkt-Operator auf das ursprüngliche BASE anzuwenden.)

Grüße,
Michael
  • gefällt mir    Danke

07. Dezember 2018, 15:57:22
Antwort #4
Offline

Whitey


Servus Micha,

danke ich gebe dir Vollkommen recht was du sagst. Jedoch habe ich mein Problem nicht richtig umschrieben. Ich muss 6 Schweissnähte schweissen von denen 2 normale lineare Nähte sind sowie 4 runde Nähte. Jetzt hab ich das Problem das bei einem Brennerwechsel dieser Herr oder Frau keine neue Werkzeugvermessung durchführen kann (Leihkraft). Da nicht jeder Brenner exakt gleich ist, würde ich gerne einen Referenzpunkt für die erstellen, wo sie nur einen Punkt anfahren müssen, teachen und alles passt wieder.
In KW 3 nächstes Jahr wird eine automatische TCP Vermessung verbaut. Bis dahin wollt ich hierfür eine alternativ-Lösung programmieren. Hoffe das dies nun etwas verständlicher erklärt wurde :denk: :P
 
  • gefällt mir    Danke
Es gibt 10 Gruppen von Menschen: Die, die Binärcode verstehen und die, die ihn nicht verstehen.

Heute um 20:43:09
Antwort #5

Werbung

Gast

07. Dezember 2018, 16:35:31
Antwort #5
Offline

d4nuu8


Mit nur einem Punkt ist das schlicht nicht möglich... 

10. Dezember 2018, 08:50:13
Antwort #6
Offline

Programmiersklave


Okay, ein Brennerwechsel braucht dann eine TCP-Vermessung. Da hilft dann die Base-Vermessung auch nicht weiter.

Das kannst Du auch versuchen, bei dieser Anwendung kannst Du sogar Glück haben, dass es auf ein paar Bogenminuten Winkeländerung nicht ankommt, und Du einfach nur die XYZ-Verschiebung auswerten musst. In dem Fall geht Dein Plan auf, ABER, einfach wird das nur, wenn Du sicherstellst, dass die Orientierung, mit welcher der "verschobene" Zustand geteacht wird, gegenüber der ursprünglichen Situation nicht verändert wird. 
Am einfachsten wäre es dann, wenn Du ein zusätzliches Base nur dafür genau in den Referenzpunkt legst, den der Mitarbeiter anfahren muss. Der originale Punkt sollte dann {x 0,y 0, z 0, a 0, b 0, c 0} sein. Jede Verschiebung könntest Du dann 1:1 auf das Tool anwenden, das ist nicht sonderlich schwer. 
Du musst dann nur unbedingt absurde Werte abfangen und, wie gesagt, vor allem Verdrehungen nicht erlauben. Wenn der Mitarbeiter im falschen Moment teacht, macht die Anlage sonst Kartoffelsalat.

Grüße,
Michael

10. Dezember 2018, 12:01:50
Antwort #7
Offline

Hermann


Auf den alten KRC 1 war da einst genau dieses Programm standardmäßig vorhanden.
  • gefällt mir    Danke

10. Dezember 2018, 16:04:11
Antwort #8
Online

SJX

Global Moderator
Software über alles...….
Aber eine gute Brennerrichtlehre ist für solche Fälle meiner Meinung nach immer noch das Beste.
- Kann auch Dein "nicht geeignetes Personal" bedienen
- Sehr genau und einfach repetierbar / kontrollierbar
- Orientierung, und dadurch auch Drahtaustrittsverlauf, passt auch gleichzeitig.
- Durch regelmässiges "kleines Nachdrücken" des Brenners verhinderst Du Bruchstellen im Brennerkörper, die gerne passieren, wenn man sonst grösser mal "zurückdrücken" muss.

Gruss SJX
  • gefällt mir    Danke
Manche Maenner bemuehen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitaetstheorie.

Heute um 20:43:09
Antwort #9

Werbung

Gast


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH