20. Januar 2019, 18:09:41
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 KUKA KRC 32


normal_post Autor Thema:  KUKA KRC 32  (Gelesen 2353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

25. März 2005, 22:55:32
Gelesen 2353 mal
Offline

paul


hallo,
 wie bekomme ich es hin eine Variable z.B. einen Zähler zu erstellen wo alle Progamme zugreifen können.
 Habe ein Programm erstellt welches über einen Zähler verschiedene Positionen in der X Achse anfährt( Teile aus verschiedenen Höhen holen ).Aus diesem Programm möchte ich gerne andere Programme ( Teile lackieren , .... ) aufrufen und später wieder dort einsteigen wo der Zähler im 1. Programm stand, wenn ich aber nun in den Programmen hin und her springe ist mein Zählerstand weg.   ::
  :danke:
  • gefällt mir    Danke

Heute um 18:09:41
Antwort #1

Werbung

Gast

26. März 2005, 08:35:06
Antwort #1
Offline

paul


Habe ein Handbuch von einer Steuerung KRC2 dort steht das Variablen in der Config.DAT erstellt werden können ist die auch kompatibel zu KRC 32 ?
 Gibt es für die KRC 32 auch so relativ ausfürliche Handbücher wie für die KRC2.
 Wir haben ein Programmierhandbuch für KRC32 , dort steht etwas über Erstjustage,Grundlagen der Programmierung, Erweiterte Programmierung dies hilft einem aber nicht wirklich weiter.
  • gefällt mir    Danke

27. März 2005, 20:59:28
Antwort #2
Offline

Werner Hampel

Administrator
Also das mit der config.dat und den Variablen stimmt schon. Dort bleiben Dir die Variablen erhalten, auch wenn Du die Programme wechselst.
 Das mit dem Handbuch ist leider auch richtig.
 Roboter Programmieren lernt man über diese Handbücher schwer.
 Ein Lehrgang ist da schon viel besser.  ;)
  • gefällt mir    Danke
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

24. September 2005, 20:12:47
Antwort #3

SFL

Gast
Dem kann ich nur zustimmen.

Ich habe zuerst den alten RCM kennen gelernt.
Der wurde mir für die letzten Monate die es ihn noch gab, von einem Kollegen beigebogen.

Kurz später gab er mir das Programmierhandbuch des KRC32.
Nachdem ich es mehrfach durchgearbeitet hatte, und erste Programmierversuche machte, bekam ich dann die ersten beiden Programmierlehrgänge.

Die kann ich nur empfehlen.
In den Lehrgängen wurde einiges erklärt, was ich im Programmierhandbuch in Eingenarbeit nicht verstanden hatte.


Zuletzt machte ich dann die ersten beiden Programmierlehrgänge für den KR C1.
Mittlerweile arbeiten wir fast ausschließlich mit dem KR-C2, und haben noch ein paar KRC32 im Einsatz.

In den KR-C2 konnte ich mich leicht reinfuchsen, da man den KR-C1 ja gut kannte.


Fazit:
KuKa-Lehrgänge lohnen wirklich, und sind ihr Geld wert.  :supi:
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH