21. Mai 2019, 20:59:48
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

[gelöst] Fanuc RS232 C Schnittstelle ansprechen


normal_post Autor Thema: [gelöst] Fanuc RS232 C Schnittstelle ansprechen  (Gelesen 6870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

15. März 2006, 12:05:54
Gelesen 6870 mal

fishing

Gast
Hallo,

ich bin durch google auf euer Forum gestossen als  ich nach winolpc gesucht habe. Da ich aus den Beiträgen lese, das ich mit Leuten vom Fach zu tunu habe hier mal eine für mich sehr wichtige Frage:

Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und muss dafür dem Roboter Koordinaten über die RS232 C Schnittstelle übergeben. Leider konnte mir bis jetzt noch keiner sagen, wie das funktioniert. FREU selber sagt das man dafür eine spezielle Hardware benötigt, da die RS232 so nicht dedacht ist. Nun ist es aber so, das diese Hardware auch an die RS232 angeschlossen wird, was mich stutzig macht.
HAt schon mal einer mit der RS232C was gemacht? Oder mit dem Sensor Interface gearbeitet? Vielen Dank für eure Hilfe.
« Letzte Änderung: Gestern um 16:12:16 von Sven Weyer »
  • gefällt mir    Danke

Heute um 20:59:48
Antwort #1

Werbung

Gast

15. März 2006, 15:51:21
Antwort #1
Offline

WolfHenk


Die Schnittstellen am Fanuc sind auf so Honda-Stecker geführt (JD5a, JD5b)
. Zum Datentransport kann man z.B. das Siemens 93irgendwas-Protokoll nehmen.
Auch über den Bus kannst Du das tun, das ist keine Hexerei und m.E. einfacher.

Allerdings solltest Du RS484 nehmen (JD17) (wegen EMV)

WH


  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

15. März 2006, 17:00:38
Antwort #2
Offline

rob76

Global Moderator
bist du gezwungen rs232 zu benutzen? ansonsten gäbe es einige alternativen.
  • gefällt mir    Danke

16. März 2006, 08:20:14
Antwort #3

fishing

Gast
Was heisst schon gezwungen? Mein Acctor kann standartmäßig nur rs232 oder rs422. Was gibt es den für Alternativen?
Einen Profibus oder vergleichbar von Siemens ist in der Vorgabe schon ausgeschlossen worden :-)
  • gefällt mir    Danke

16. März 2006, 13:41:25
Antwort #4
Offline

rob76

Global Moderator
nun, da gäbe es noch ethernet mit diversen protokollen. aber rs232 is auch machbar. mithilfe von karel kannst du da selber was basteln.allerdings ist es nicht ratsam auch bewegungen mit karel zumachen. karel bewegungsanweisungen werden seit 94 nicht mehr weiterentwickelt. also    kommunikation->karel    bewegungen->TPE
  • gefällt mir    Danke

Heute um 20:59:48
Antwort #5

Werbung

Gast

16. März 2006, 14:20:32
Antwort #5

fishing

Gast
Im konkreten Fall will ich über die RS232 Koordinaten für eine neue Position einlesen. Ist das für dich schon Bewegung? Was heisst basteln konkret?
  • gefällt mir    Danke

16. März 2006, 15:08:10
Antwort #6
Offline

rob76

Global Moderator
nein, mit bewegung meine ich eine bewegungsanweisung.
mal ausführlicher...kenne deine vorkenntnisse ja nicht.
karel ist eine hochsprache (ähnlich pascal) mit der ich den roboter programmieren kann.
alerdings wie schon erwähnt wurden die bewegungsanweisungen in dieser sprache seit 94 nicht mehr weiterentwickelt.
alles andere ist in karel wunderbar machbar also auch deine kommunikation.
Karel programme müssen am PC geschrieben und kompiliert werden. dann wird das pc-file (P-Code) auf den roboter geladen.
Das fertige file ist dann auf dem roboter nicht mehr editierbar.
TPE ist eine vereinfachte sprache mit beschränktem befehlsumfang die man direkt am TP (Teach Pendant) programmieren kann.
Hiermit sollte man dann die eigentliche roboterbewegung machen. Komplexere sachen wie kommunikation via rs232 kann man allerdings in der sprache vergessen.
  • gefällt mir    Danke

16. März 2006, 15:24:29
Antwort #7
Offline

rob76

Global Moderator
p.s.
wenn du in kontakt mit FREU bist kann ich dir uwe stolzenbach und detlef hermanns empfehlen.
die sollten dir auf jeden fall helfen können.
treffe gleich noch einen fanucmitarbeiter der schon was über rs232 mit karel geschrieben hat.
probiere mal etwas sourcecode zu bekommen.
  • gefällt mir    Danke

20. März 2006, 18:11:30
Antwort #8
Offline

rob76

Global Moderator
hab zwar was bekommen,ist aber leider copyrighted. :?
  • gefällt mir    Danke

Heute um 20:59:48
Antwort #9

Werbung

Gast

24. April 2006, 09:47:03
Antwort #9
Offline

remote




Gibt es irgendwo ne Seite/Handbuch mit Informationen, wie eine entsprechende Kommunikation über Ethernet aussehen kann??
Möchte einen Datentransfer (Positionen und Integer) innerhalb eines Programmes zwischen R-Steuerung und PC vornehmen.
  • gefällt mir    Danke

25. April 2006, 20:39:31
Antwort #10
Offline

rob76

Global Moderator
also via ethernet gäbe es die 1.möglichkeit socket message.
2.möglichkeit ist PCDK. das ist eine entwicklungsumgebung die es einem erlaubt pc programme in visual basic zu schreiben.
hier ist die volle kontrolle über die robotersteuerung möglich also auch datenaustausch jeglicher art.
nachteil ist hier sicherlich der preis ca.3000
3.möglichkeit robot interface
ne abgespeckte version von PCDK erlaubt aber nur die kontrolle über i/o´s und register.
würde für deine zwecke ja reichen (register für integer positionregister für positionsdaten)
kostet  etwas weniger ca.800
nachteil von alledem ist das ein handbuch nur in der software selber als onlinehilfe verfügbar ist.
für genauere infos solltest du dich an fanuc wenden.


alle preise ohne gewähr :smiley:
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH