21. Mai 2019, 20:43:56
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 Fanuc 420


normal_post Autor Thema:  Fanuc 420  (Gelesen 2668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

26. November 2009, 13:56:24
Gelesen 2668 mal
Offline

kobold


Hallo,
ich soll einen Fanuc S420F dementsprechend anschließen und steuern, dass man eine Ventilinsel und Initiatoren über das Panel fahren kann. Über die Software, sprich einstellen von den E/A von Roboter und SPS kann ich nicht die Funktion prüfen.Muss ich ein Programm schreiben, um über Makros die Funktionstasten zu integrieren?
Kann ich die EE Steckdose direkt ansteuern?

Vielen Dank im Voraus.
Anlagenkobold
  • gefällt mir    Danke

Heute um 20:43:56
Antwort #1

Werbung

Gast

27. November 2009, 18:49:49
Antwort #1
Offline

hermo


Hallo kobold,

die Ausgänge im EE-Stecker steuerst du über die Roboterausgänge (RO)an. Das findest du im Menu unter I/O. Dort findest du auch die Eingänge die auf dem EE-Stecker liegen (RI).
Die Frage mit den Funktionstasten verstehe ich nicht!? Willst du die freiprogrammierbaren Userkeys benutzen oder die Funktionstasten (F1 - F5)????

Gruß hermo
  • gefällt mir    Danke
Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Alle sagten: das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht.

28. November 2009, 13:05:39
Antwort #2
Offline

WolfHenk


Du kannst sowas wie ne menügesteuerte Greifersteuerung unter KAREL leicht realisieren.

WH
  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

29. November 2009, 13:07:32
Antwort #3
Offline

kobold


Hi,
die Ausgänge zum Robot kann ich über die I/O steuern, nachdem ich festgestellt habe:
es wird die Masse geschaltet. Ich will jetzt über die User Keys die einzelnen Ausgänge
in einem Programm steuern. Braucht man dafür Karel? Ich kann ein bisschen Assembler :wallbash:
Gibt es irgendwo Beispielprogramme?
Vielleicht habt ihr einen Tip, ich schaue mal ins WWW.
Danke
Andreas
  • gefällt mir    Danke

29. November 2009, 13:10:39
Antwort #4
Offline

Maurice7887


Und achte bitte darauf das bei diese Robotergeneration (RJ/RJ2/RJ3-Controller) die Ausgaenge immer NPN sind.
Es wird also immer die "Null-Volt"-Leitung des angeschlossenes Elementes geschaltet !
Achte auf die MAXIMALE (geringe) Belastung der Ausgänge!
Diese Signale laufen übers Backplane der Steuerung. Beim Kurzschluß stirbt, wenn du Glück hast, "nur" das Treiber-IC.
Wenn du weniger Glück hast, stirbt deine Backplane. Deshalb die Empfehlung jeder Ausgang so nahe wie möglich am EE-Stecker separat ab zu sichern mit schnelle Sicherung, 100mA

Die 2 vorhandene USER-Pushbuttons PB1 und PB2 koenntest du für 2 Makros verwenden.
Ansonsten bleibt dir nichts anderes übrig als Karel + TeachPendant
  • gefällt mir    Danke

Heute um 20:43:56
Antwort #5

Werbung

Gast

29. November 2009, 13:15:39
Antwort #5
Offline

Maurice7887


Die vorhandene USER-Keys, also NICHT die F1-F5 Tasten, kannst du per Makrotabelle direkt verwenden
Schreibe ein "normales" TP-Program, ohne Bewegungsgruppe und koppel es in die Makrotabelle an deine USER-Key.
Du kannst insgesamt 6-7 der Tasten dafuer belegen.
Dazu brauchst du also KEIN KAREL
  • gefällt mir    Danke

30. November 2009, 09:45:11
Antwort #6
Offline

Mario Ahlmann


Hallo,
um Ausgänge auf dem EE-Stecker zu steuern kannst du auch Eingänge (DI's) mit der INTERCONNECT-Funktion dirkt mit RO's verbinden (MENUE- IO- INTERCONNECT). Der Eingang wird dann 1 zu 1 auf die RO's weitergeleitet. So kannst du den Greifer mit der SPS steuern. Also ohne Macro, Karel oder TPE-Programm.
Grüß
Ali_aus_bengali
  • gefällt mir    Danke

01. Dezember 2009, 16:09:02
Antwort #7
Offline

Maurice7887




Hallo Ali,

Diese Option hat den Nachteil das man mit dem Roboter die Ausgänge nicht mehr selber im Griff hat.
Denn die Interconnect-Funktion wird immer den aktuellen Wert des dazu gehörende Einganges auf den Ausgang legen.
Man hat ja, über eine Art Software-Drahtbrücke, den Ausgang RO[..] auf einen Eingang DI[..]  verlegt.
Und als Robotermensch möchte man doch schließlich selber entscheiden was mit dem Greifer passiert, oder? :P :P :P :lol: :lol: :lol: :uglyhammer_2:

Gruß,

Maurice
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH