Roboterprofis für Ihren Erfolg
Roboterprogrammierer auf Stundenbasis engagieren
jetzt Preise und verfügbare Roboterprogrammierer anfragen

Autor Thema:  Scheinselbststänidigkeit  (Gelesen 1960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline högi

  • Forum Elite LV 7
  • *
  • Beiträge: 351
  • Bewertet: +2
Scheinselbststänidigkeit
« am: 24. Februar 2009, 17:18:43 »
Hallo,
ich bin endlich selbstständiger Programmierer!

Habe jetzt aber folgendes Problem:

Eine Firma möchte mit mir so etwas wie einen exklusiv Vertrag machen.
das bedeutet das die mir eine Garantie geben mich min. 20 Stunden pro Woche zu bezahlen. :D
Als Gegenleistung müßte ich aber alles andere liegen lassen wenn die rufen. :?

Gar nicht schlecht ich muß nicht verhungern aber.....

Ich habe da etwas Bauchschmerzen.
Erst einmal mache ich mich da verdammt abhängig und wie sieht es in diesem Fall mit einer Scheinselbstständigkeit aus???

Gruß
Högi


« Letzte Änderung: 24. Februar 2009, 17:24:30 von högi »
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Zwei Dinge sind unendlich,das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher, !!!!
Albert Einstein

Offline WolfHenk

  • WolfHenk eben.
  • Forum Legende LV 7
  • *
  • Beiträge: 2344
  • GIT d- s+:- a+ C++ UL+ P+ L+ E-- W++ !N !o !K w !O
    • WolfHenk.de
  • Bewertet: +16
Re: Scheinselbststänidigkeit
« am: 24. Februar 2009, 19:37:21 »
Scheinselbstständig nicht, wenn Du noch andere Kunden hast.
So ein Werkvertrag bringt Vor und Nachteile. 20h/Woche ist einiges.

Kann aber zuviel sein um andere Kunden zu bedienen.

WH
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1583
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +23
Re: Scheinselbststänidigkeit
« am: 26. Februar 2009, 10:40:55 »
mach Dich nie von einem Kunden abhängig  :zwink:
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Offline nahaki

  • Forum Mitglied LV 9
  • *
  • Beiträge: 88
  • Bewertet: 0
Re: Scheinselbststänidigkeit
« am: 26. Februar 2009, 14:37:43 »
Hallo Högi,
das kommt natürlich auch drauf an wie viele Stunden du den arbeiten willst. Bei einer geplanten 40 Stundenwoche sind 20 Stunden fuer einen Kunden heftig. Da wird dir zu wenig Zeit bleiben die "Laufkundschaft" zügig zu bedienen um sie zufrieden zu stellen damit sie wiederkommen. Zumal es ja "mindestens" 20 Stunden pro Woche sein sollen.
Wenn du mit 60 Stunden pro Woche planst dann gehen die 20 Stunden fuer deinen Stammkunden noch in Ordnung. Laesst dir ja noch genug Luft fuer andere Taetigkeiten und zufriedene Kunden. (Allerdings sehr wenig Zeit für den Spass im Leben)
Berücksichtigen musst du natürlich auch wie viele Laufkunden du in Aussicht hast. Als Selbständiger musst du ja auch von was leben. Lieber ein Stammkunde mit Riskio als nichts zu essen.
Wie lange soll der Vertrag mit dem Stammkunden laufen? Gibt es Vertragsstrafen wenn du 1 Stunde zu spät kommst? Kann er dann einseitig den Vertrag auflösen?
Kannst du davon leben wenn du nur diesen Kunden hast?
Kannst du davon leben wenn du diesen einen Kunden nicht hast?

Viele Fragen frei nach dem Motto: No risk no Selbständigkeit

Ich drück dir die Daumen

Nahaki
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Gerhard Reinig

  • Forum Mitglied LV 14
  • *
  • Beiträge: 164
    • Gerhard Reinig Roboterprogrammierung
  • Bewertet: +4
Re: Scheinselbststänidigkeit
« am: 02. Juli 2009, 23:05:59 »
Hallo Högi,

erlaube Dir eine Frage: Wird Dich der Kunde einkaufen auch wenn Du nicht diesen Vertrag eingehst?
Ich glaube, wenn er Dich für 20 h/w haben will, dann wird er Dich auch einkaufen auch wenn Du diesen Bertrag nicht unterschreibst.

Des weiteren bleibst Du in deinem Stundensatz flexibel wenn Du Dich nicht Vertrag festschreiben willst. Ich glaube eher, der Bertrag wird dann so aussehen dass er über Zeitraum gesehen Dich immer zu einem Stundensatz zu xx haben kann anstatt Dir xxx zahlen zu müssen. Auserdem kannst Du es Dir nicht leisten, andere Kunden wegen des einem hängen zu lassen.

Ein Bekannter bekam mal Probleme mit dem Finanzamt wegen Scheinselbstständigkeit, hatte aber zum Glück noch nen anderen Kunden rein bekommen den ich ihm zuschob, weil ich ausgebucht war und dann war die Sache schnell vom Tisch.
Angenommen Du machst 1,5 Jahre ein großes Projekt für einen Kunden, dann könnte Dir das FinAmt ja schon Scheinselbstständigkeit unterstellen. Aber wenn er Dich dann für ein weiteres Jahr auf einer neuen Baustelle einsetzen will, was dann?
Ich glaube das FinAmt kann Dir nur wirklich das unterstellen wenn Du zu Branchenunüblichen Preisen abrechnen würdest, wie Du das bei einem evtl Vertrag tun würdest.

Wichtig für Dich sollte sein: Kundenschutz!!!
So habe ich einen Kontakt/Kunden der mich schon mehrfach beauftragte für Anlagenbauer zu programmieren. Wenn mich diese dann fragen, ob sie mich auch direkt buchen könnten, dann gibt es folgene Antwort: Lieber Herr Anlagenbauer, Sie können mich jederzeit und gerne anrufen, ob ich zur Verfügung stehe bzw. der Auftrag was für mich wäre. Abgerechnet wird aber aus Gründen des Kundenschutzes über diesen Kontakt.

Ich habe zwar dann vielleicht im ersten Moment 5 Eu weniger in der Stunde, kann aber sicher sein, das ich für die Zukunft immer wieder Aufträge habe.

Ich bin wie Du ein Einzelkämpfer und wir sind nicht die Einzigen und auch in den momentigen Zeiten der Wirtschaftskrise kann ich Dir sagen, Du wirst nich verhungern.
Wir Einzelkämpfer pinkelon uns nicht ans Bein und eine Hand wäscht die andere.
Wenn ein bestimmter Kumpel von mir anruft oder ich ihn mit dem Thema "ich bin angefragt worden" - "ja, ich auch", dann heißt es bei der Frage ums Geld: "Soviel hab ich gesagt oder geboten bekommen" - "Alles Klar, dann sag ich das Gleiche" ...und das funktioniert.

Wir sind, auch wenn es das letzte halbe Jahr echt Mau war, zum Glück immer noch eine Berufsniesche und glaub mir, wenn Du Dich mit anderen Einzelkämpfern und deinen Hauptkunden gut stellst, wirst Du nicht verhungern, auch ohne Knebelvertrag.
Ich bin es normalerweise gewohnt, das man mich anruft.
Weil es so mau war, hab ich dann jetzt angefangen anzurufen weil mir langsam das Geld ausging, und wie es der Zufall will bekomme ich einen Anruf von einem neuen Kunden.

Am WE hat mich mein Kumpel angerufen ob ich was wüßte, und en hab ich auch unter bekommen. Es geht also immer weiter.

Bis dann,

Gerhard
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Gerhard Reinig
Roboterprogrammierung
Fanuc KUKA ABB Comau Reis RobCad

 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum
Sitemap