21. Januar 2019, 06:32:59
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

[gelöst] Fanuc Roboter schlechter als Roboter aus der DDR


normal_post Autor Thema: [gelöst] Fanuc Roboter schlechter als Roboter aus der DDR  (Gelesen 4043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

24. Februar 2016, 20:06:35
Gelesen 4043 mal
Offline

Fanuc_Stuttgart


Ich programmiere im Beruf zu 100% Fanuc Roboter, dennoch verzweifele ich an den bescheidenen Möglichkeiten der Steuerung. Es ist ein Witz das einfache Dinge wie Querverweise von E/As nicht möglich sind. Ich finde die Japaner sollten endlich mal Aufwachen. Querverwise konnte schon eine Robotersteuerung aus der DDR aus dem Jahr 1985.

- keine Online Ansicht mit Statusanzeige in der BG Logik möglich
- Touch erinnert mich an das erste Nokia Handy ist ungenau hoher Druckpunkt
- Display ist in der Auflösung so übel, dass man keine Fotos einbinden kann
- Profibus Konfiguration verarbeitet keine Konfigurationsdateien das ist eine Zumutung
- ein Monitor kann man an die Steuerung noch immer nicht anschließen ( Planung für 2025 ?)
- es lassen sich keine Ordner im Dateisystem anlegen, damit ist die Übersicht bei 100 Programmen dahin
- das Bahnverhalten ist bei allen Fanuc Roboter nicht so richtig gut
- die Offline Programmiersoftware von Fanuc erinnert mich an Windows 3.11, das fängt damit an, dass die Darstellung auf dem Monitor zu klein ist, wer als Programmierer mehrere Tage damit arbeiten muss ermüdet mit den Augen , wie schlecht die Software ist kann man daran sehen, dass sich in den letzten 5 Jahren faktisch nichts geändert hat


Ich könnte immer weiter schreiben was alles nicht Stand der Technik ist, allein ist es wichtiger für Fanuc tolle Büros in Neuhausen zu bauen. Fanuc entfernt sich immer weiter von dem was der Endkunden haben möchte. Ich als Programmier bin zumindest sehr enttäuscht von der alten Steuerungstechnik die ich dennoch jeden Tag programmieren muss.

« Letzte Änderung: 12. September 2017, 13:32:17 von Sven Weyer »
  • gefällt mir    Danke

Heute um 06:32:59
Antwort #1

Werbung

Gast

25. Februar 2016, 18:48:07
Antwort #1
Offline

WolfHenk


Nun...
Warum Profibus weiterentwickeln? Der ist am aussterben.
Touch? Braucht man das? Wenn man sein Menü kennt, ist man mit Zahlentastatur sogar schneller.
Fotos einblenden? Die Dinger sollen Autos bauen, keine Pornosammlung zeigen.
Monitor? Die können ein Terminal seitdem es sie gibt. Für was nen Monitor? Das kann ABB und KUKA auch nicht (zumindest ist er am KRC4 nutzlos wegen der Eine-Bedienstelle-Regel)
Programmübersicht? Alles alfabetisch.

Aber was soll Dein Beitrag bewirken? Was möchtest Du uns sagen?
  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

25. Februar 2016, 19:36:00
Antwort #2
Offline

Fanuc_Stuttgart


- Profibus ist noch immer Standard
- ein Touch in Frage zu stellen, zeigt wie wenig Sachverstand in der Antwort liegt
- Monitor natürlich um Bauteile zu visualisieren Deine besagte Anspielung "Porno" ist ebenfalls unsachlich

Sorry aber Fanuc halte ich für 10Jahre zurück in der Entwicklung das darf man doch mal hier darstellen.

« Letzte Änderung: 25. Februar 2016, 19:43:17 von Fanuc_Stuttgart »
  • gefällt mir    Danke

25. Februar 2016, 21:09:04
Antwort #3
Offline

WolfHenk


Klar darfst Du Deine Meinung sagen.

Aber ich auch. ;)

Warum soll ich einen Touchscreen nicht für unsinnig halten dürfen? Drei Schweißperlen und er ist hinüber... Also langfristig nutzlos.

Warum soll ich ne riesen Auflösung brauchen, wenn ich Zahlen und Buchstaben zeigen soll?

Aber all das ist relativ unwichtig, die Frage ist immer noch: Was willst Du uns wirklich sagen?

  • gefällt mir    Danke
Wolfram (Cat) Henkel

never forget Asimov's Laws at the programming of robots...

"Safety is an integral part of function. No safety, no production. I don't buy a car without brakes."

https://www.xing.com/go/invite/5634410.eb15e5

PMs und Mails mit Anfragen wie "Wie geht das..." werden nicht beantwortet. Diese Fragen und die Antworten interessieren jeden hier im Forum.

26. Februar 2016, 08:11:54
Antwort #4
Offline

rob76

Global Moderator
Naja, wenn ich den DDR vergleich sehe zweifele ich eher an deinem Sachverstand.

Mir geht's wie WolfHenk.....was will du uns sagen?

Du hast dich doch sogar 2014 bei dem ach so schlechten Laden beworben.

Ist das die späte Rache weil sie dich nicht wollten?

  • gefällt mir    Danke

Heute um 06:32:59
Antwort #5

Werbung

Gast

09. März 2016, 10:36:05
Antwort #5
Offline

michael.gundermann.5


Da das ja eher eine subjektive Unterhaltung ist, will ich auch kurz meine Meinung kundtun. Ich finde Fanuc zum Programmieren, wenn man es mal draus hat, definitiv genial. Den einzigen Wunsch den ich gerne hätte, wäre wie bei ABB die aktuell Werte im ablaufenden Programm am PC beobachten zu können. Alles anders ist super. Gerade wenn es um Kamera usw geht gibt es wenig Konkurrenz.
  • gefällt mir    Danke

18. November 2016, 10:56:41
Antwort #6
Offline

PAINTRobotics


Ich hatte gerade diese Diskussion  gelesen. Ich dachte, dass ist aktuell, da da "neu" dahinter stand.  Naja nun möchte ich auch meinen Senf dazugeben.
Ich war mal auf einer Quereinsteigerschulung bei Motoman. Wir waren vier Mann in der Klasse. Einer kannte sich mit ABB aus, zwei mit Kuka und ich mit Fanuc. Die Schulung war hart und wir sind zügig alle Themen durchgegangen. Es kam öfters vor, dass jemand dann Vergleiche zog. Das hat sich dann meistens so angehört: "Das ist doch bei meinem KUKA (oder ABB oder FANUC)  viel besser gelöst, da macht man das so oder so ..."Da machte der Lehrer eine interessante Bemerkung. Er sagte, dass es völlig normal ist, dass man den Roboter, womit man "groß" geworden ist, für den Besten hält. Ich habe mich selbst auch dabei erwischt. Seit dem betrachte ich die Geschichte lockerer. Ich freue mich über die guten Dinge und die Schlechten betrachte ich als Herausforderung. Lösen kann man die Probleme auf jeder Steuerung - es kommt nur auf den Programmierer an. :roll: .
Ich vermute, dass sich der Kollege tierisch über irgendetwas aufgeregt  hat. Das klang irgendwie sehr wütend. Ich hoffe er hat sich wieder beruhigt.
Also cool bleiben! :smiley:  
  • gefällt mir    Danke

30. September 2017, 23:52:43
Antwort #7
Offline

x-fon


Hallo die Herren.

Ich programmiere nun mehr als 8 Jahre Industrie Roboter auf dem Globus.
Fanuc ABB Motoman und KUKA.
Jeder dieser Fabrikate hat seine Vorteile, Nachteile und Eigenarten.
Ich muss PaintRobotics voll zustimmen.
Ich hatte viele Jahre einen „Lieblings“ Robby, mit dem ich groß geworden.
Schon irgendwie komisch. Mittlerweile bin ich davon auch ab.
Der Roboter ist immer so gut wie sein Inbetriebnehmer!!
  • gefällt mir    Danke

06. Oktober 2017, 13:46:30
Antwort #8
Offline

Gerhard Reinig


Meine Favoriten sind Fanuc und ABB, Früher mehr Fanuc, heute absoluter Fan von ABB.

Wenn ich lese, was im Eingangspost zum Bahnverhalten steht, dann bekomme ich beim KUKA jedesmal die absolute Endkrise, wenn man dessen Überschwingverhalten von LIN zu PTP und umgekehrt betrachtet, und dazu fährt der KUKA das auch noch bei langsamer Geschwindigkeit anders als bei hoher Geschwindigkeit.
Jeder Roboterhersteller bekommt einen saubenen Übergang von Joint-LIN-Joint hin, nur KUKA nicht.

Beim Fanuc ist es eben nur wichtig, eine Bahn von Fine-Punkt zu Fine-Punkt zu testen, da er bereits von seinen Fine-Punkt bis zum nächsten Fine-Punkt den Überschleif für die komplette Bahn vorausberechnet. Wenn man diesen einen Umstand beachtet, dann ist die Bahn beim Fanuc sehr genau.

Für mich ist der Kaffe und Kuchen Augsburg der mießeste Roboter überhaupt.
Das Bahnverhalten habe ich schon angesprochen.
Anderes Beispiel:
Ich teache Positionen für Bauteilentnahme, benötige selbige Positionen für ablegen. Ich kann nicht ein zweites Editor-Fenster öffnen und während Positionen abfahren, diese in zweiten Fenster einfach abtouchen, da mit Öffnung eines Programms alle anderen Programme gebunden, sprich blockiert sind.
Beim KRC2 funktionierte das noch bedingt, sofern das zweite Programm nicht durch Unterprogrammaufruf gebunden war. Beim KRC4 nix mehr.
Wo ist eigentlich der Externe Editor beim KRC4 hin?
Das Programmieren auf einem KUKA benötigt zwei/drei/viermal soviel Zeit, wie auf einem Fanuc oder ABB.

Gerade der Fanuc, auch schon der alte RJ1 hatte mächtige Tools schon gleich mit an Board.
Programm im falschen Tool oder Frame abgeteacht? Kein Problem, einfach Tool/Frame Offset mit Robotfix.

Große Schweißzange durch das kleine Seitenfenster durch. Zwei Stunden, bis ich sie an den Schweißpunkten ausgerichtet hatte, nochmal 1 Stunde, bis ich die Zange Rückwärsts rausgezogen hatte, dabei die Herausfahrt geteacht.
Die Einfahrt zu teachen dauerte 15 Sekunden. Markieren, Kopieren, Rückwärts einfügen und Fertig.

Was ich nicht gut finde am Fanuc, wenn man auf die höhere Programmierebene Karrel muss (was ich bisher vermeiden konnte), ist man blind, da man im Roboter keinen Code sieht.

Sehr stark am ABB die die einfache, aber Leistungsstarke und sehr umfangreiche RAPID-Sprache, mit der man auch komplexeste Abläufe einfach programmieren kann.
Mal beim KUKA Benutzerinteraktion programmiert? Also, komplizierter geht es kaum.
Beim ABB einfach TPWrite und TPRead(Num/FK/Dnum) und Drops gelutscht.

Auch ist es möglich, beim ABB ganz eigene Bewegungsanweiungen zu programmieren.
So habe ich eine eigene Figulation Bewegungsanweisung FiguL entwickelt, mit der auch der ganz alte S4 zum Polieren in verschiedenen Figuren (Flach/Schräg/Kreuz/hoheAcht/flache Acht) oszilieren kann, da jeder höhere Befehl nur ein Prozeduraufruf eines Grundbefehls mit Parametern ist.
  • gefällt mir x 1    Danke x 1 (Details | 3 Danke)
Gerhard Reinig
Roboterprogrammierung
Fanuc KUKA ABB Comau Reis RobCad

Heute um 06:32:59
Antwort #9

Werbung

Gast

09. Dezember 2018, 06:52:47
Antwort #9
Offline

Gerhard Reinig


- keine Online Ansicht mit Statusanzeige in der BG Logik möglich
Select, Item 1 bgedit, mit Cursor auf Programm und Look

- es lassen sich keine Ordner im Dateisystem anlegen, damit ist die Übersicht bei 100 Programmen dahin
mainprogramm
mcgrip1close
mcgrip1open
mcgrip2close
mcgrip2open
mcgrip3close
mcgrip3open
mcgun1close
mcgun1open
mcgun1semi
mcgun2close
mcgun2open
mcgun2semi
mcgun3close
mcgun3open
mcgun3semi
t01_buffer1
t01_buffer2
t01_buffer3
t01_conv1
t01_conv2
t01_extgun1
t01_extgun2
t01_weldfixure1
t01_weldfixure2
t02_buffer1
t02_buffer2
t02_buffer3
t02_conv1
t02_conv2
t02_extgun1
t02_extgun2
t02_weldfixure1
t02_weldfixure2
t03_buffer1
t03_buffer2
t03_buffer3
t03_conv1
t03_conv2
t03_extgun1
t03_extgun2
t03_weldfixure1
t03_weldfixure2
t04_buffer1
t04_buffer2
t04_buffer3
t04_conv1
t04_conv2
t04_extgun1
t04_extgun2
t04_weldfixure1
t04_weldfixure2
t05_buffer1
t05_buffer2
t05_buffer3
t05_conv1
t05_conv2
t05_extgun1
t05_extgun2
t05_weldfixure1
t05_weldfixure2
t06_buffer1
t06_buffer2
t06_buffer3
t06_conv1
t06_conv2
t06_extgun1
t06_extgun2
t06_weldfixure1
t06_weldfixure2
txx_service
txx_homerun
txx_station1_from
txx_station1_to
txx_station2_from
txx_station2_to
txx_station3_from
txx_station3_to

Okay, ABB Robotstudio und Fanuc Roboguide nicht vergleichbar. Yaskawa ist auch so'n Dreck wie Roboguide.
  • gefällt mir    Danke
Gerhard Reinig
Roboterprogrammierung
Fanuc KUKA ABB Comau Reis RobCad


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH