Roboterprofis für Ihren Erfolg
Roboterprogrammierer auf Stundenbasis engagieren
jetzt Preise und verfügbare Roboterprogrammierer anfragen

Autor Thema:  Roboterlackierung  (Gelesen 2345 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline heini0707

  • Forum Elite LV 6
  • *
  • Beiträge: 346
  • Bewertet: +1
Roboterlackierung
« am: 13. Mai 2006, 15:04:55 »
Hallöle,

was meint ihr dazu?

demletzt haben wir durch mechanische Störungen farbe vom Roboter IRB1600 abgekratzt.
Und siehe da von der Grundierung keine Spur. Die Farbe ist auch scheiße, lässt sich einfach absplittern  :( .
Ich weß es nicht, vielleicht bin ich einfach zu verwönt, aber ich bin gewonnt dass wenn schon nicht grundiert ist, dann ist die Farbe sehr hochwertig, dass die sich nicht einfach absplittern lässt.

Wess jemand wie es mit den DIN-Normen was die Lackierung angeht ausschaut?
Habt ihr auch die Problemme  :huh:

MfG heini
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert


ABB Robotertraining
günstig und verständlich mit Zertifikat
ABB Roboterschulung

Rauschi

  • Gast
Re: Roboterlackierung
« am: 24. Mai 2006, 11:44:24 »
Hallo Heini,
in der Regel sollten Roboter andere Aufgaben erfüllen als "Schön aus zu sehen". Roboter mit Grundierung kenne ich nicht, die Farbe sorgt bei den unterschiedlichen Materialien für ein einheitliches Bild und schütz den Roboter etwas vor Umwelteinflüssen wie Rost usw. Aber wirklich Wichtig ist die Farbe nicht, wir hatten auch schon unlackierte Roboter im Einsatz. Die unlackierten Roboter sind sogar wartungsfreundlicher weil keine Teile durch die Farbe zusammen kleben und die Schraubenköpfe nicht mit Farbe zugesetzt sind.
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline weldrob

  • Forum Mitglied LV 1
  • *
  • Beiträge: 26
  • Bewertet: 0
Re: Roboterlackierung
« am: 25. Mai 2006, 10:06:47 »
Dort wo die Farbe fehlt (Schleifspuren von Kabel Schläuchen und dgl) bildet sich auch kein Rost außerdem sind ja viele Roboter in Alu. Wenn die Umgebung dementsrechend rauh oder aggesiv ist fehlt sowiso die Farbe weil diese das auch nicht aushält. Aber ich würde um den Aufpreis fragen wenn du eine Sonderlakierung haben willst. Wird sicher eine ?? Kleinigkeit ?? zu berappen sein.

mfG Weldrob
 
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Offline Werner Hampel

  • Administrator
  • Forum Legende LV 3
  • *
  • Beiträge: 1583
    • ROBTEC GmbH - Roboter Systemhaus
  • Bewertet: +23
Re: Roboterlackierung
« am: 02. Juni 2006, 19:25:25 »
die Farbe kannst bei jedem Roboterhersteller nachbestellen, oder die korrekte RAL Farbe ermitteln ;)

Ansonsten bleibt nur die bereits erwähnte Sonderlackierung zum Aufpreis.



  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Menschen brauchen Roboter, aber auch Roboter brauchen Menschen.
Roboter sichern die Arbeitsplätze und den Fortschritt der Industrieländer, da sie kostengünstig und qualitativ hochwertig produzieren.
Ohne Automatisierung mit Robotern werden unsere Produkte in Billiglohnländern hergestellt.

Offline heini0707

  • Forum Elite LV 6
  • *
  • Beiträge: 346
  • Bewertet: +1
Re: Roboterlackierung
« am: 05. Juni 2006, 09:33:33 »
Hallo,

das mit dem Schrauben mit zu lackieren, ist eigentlich im Maschinenbau eine Frechheit, es geht auch anders, siehe FANUC, Farbe splittert nicht ab und die Einzelteile sind auch einzeln lackiert, so dass bei der Reparatur oder Wartung der Deckel nicht weggerissen werdem muss.
Also dass sind keine Kleinigkeiten mehr, ich persönlich finde das unter aller Sau, dass man für eine Lackierung extra zahlen muss, warum macht dann ABB nicht die erste Achse optional, mann könnte die ja auch weg lassen  :huh: :huh: :huh:

So jetzt bin ich es loss.
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

Online Sven Weyer

  • Global Moderator
  • Forum Legende LV 1
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Bewertet: +17
Re: Roboterlackierung
« am: 05. Juni 2006, 18:35:07 »
Hallöchen,
soweit ich weiss musst Du bei ABB nur für die Sonderlakierung(Farbe weiß) extra bezahlen. Die Lakierung des Roboters an sich ist, soweit ich weis nicht aufpreispflichtig. Des weiteren wird dieser roboter nicht einfach nur Lackiert. Nach meinen Erfahrungen wird dieser Pulverbeschichtet und dann per Temperatur erwährt. Somit wären alle Teile des Roboters geschützt. Ich habe auch schon Roboter geöffnet aber als Problem hatte ich das so nicht empfunden!

robotic74
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert
Wer nichts macht macht keine Fehler!
Wer keine Fehler macht kann nichts daraus lernen!
Wer nichts lernen kann kann sich nicht weiterentwickeln!
Wer sich nicht entwickelt geht unter!

Offline heini0707

  • Forum Elite LV 6
  • *
  • Beiträge: 346
  • Bewertet: +1
Re: Roboterlackierung
« am: 13. Juni 2006, 07:27:57 »
Hallo,

die Pulverbeschichtung währe die Erklärung dafür, dass die Farbe nicht hält.
Da beim Pulverbeschichten das Material bis zu 300°C erwärmt werden sollte (zumindest bei uns) glaube ich kaum dass der Roboter auf diese Temperatur erwärmt wurde, mehrere Gründe sprechen dafür: die Dichtungen sollten nicht über 100°C warm gemacht werden, die Lager im eingebautem Zustand dürfen nicht mehr als 150°C erwärmt werden, das Öl, ,,,,,,
Wenn, dann haben die höchstwarscheinlich nur max 100°C warm gemacht, und dass ist zuwenig für die Pulverbeschichtung, deswegen hebt diese auf dem Roboter nicht.

 ;)

MfG heini
  • finde ich gut    Danke, das hat mir geholfen    brauche Hilfe    da stimmt was nicht    Lesenswert

 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum
Sitemap