16. Januar 2019, 02:35:46
Roboterforum.de - Die Industrieroboter- Anwender und Experten Community

 ArcWare bei Fronius-Steuerung im Job-Betrieb


normal_post Autor Thema:  ArcWare bei Fronius-Steuerung im Job-Betrieb  (Gelesen 1398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

03. August 2011, 15:03:13
Gelesen 1398 mal
Offline

ManipulatorManipulierer


Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage an die Schweiß-Profis:
Wenn ich eine Fronius-Schweißsstromquelle (CMT mit RCU 5000) im Job-Betrieb betreiben möchte, was trage ich dann in die ganzen Schweißdaten (seamdata und Welddata) ein, denn eigentlich benötige ich ja nur die Job-Nummer?!
Derzeit verwende ich den TriggL-Befehl und triggere damit die Jobnummer an-/ bzw um, jetzt habe ich allerdings probleme mit der Positionsgenauigkeit und möchte die Pendel-Funktion der ArcL-Befehle nutzen, diese unterstützen jedoch keine Triggerfunktionen.

Dabei gleich noch eine Frage: gibt´s was genaueres als das dämliche Bulls-Eye?! Bei 3 Messungen erhalte ich 3 verschiedene TCP-Werte, die bis zu 0.8mm Abweichung haben. Ich möchte jedoch Alu-Bleche verschweißen und da macht sich jedes Zehntel enorm bemerkbar.

Vielen Dank und viele Grüße
Mike
  • gefällt mir    Danke
Programmierung
Schulung
Wartung

17. August 2011, 17:16:59
Gelesen 1398 mal
Offline

bender1703


Ja das gute Bullseye macht hin und wieder echt Ärger. Aber versuch mal TCP von Hand.Viel Spass :smiley: Ist halt auch ein bißchen Glücksspiel, aber nach ein paar Versuchen gehts halbwegs. Mit der JOB Programmierung musst du unter anderem ja die Speed und den Startdelay einstellen. Diese Parameter kannst du ja bei den Fronius Geräten nicht einstellen.
  • gefällt mir    Danke


Teile per facebook Teile per linkedin Teile per pinterest Teile per reddit Teile per twitter
 

über das Roboterforum

Nutzungsbedingungen Impressum Datenschutzerklärung

Sponsoren des Roboterforums

ROBTEC GmbH